Galaxy Note 4 kommt vielleicht mit Drei-Seiten-Display

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 4

Das Galaxy S5 ist nicht das einzige kommende Flaggschiff von Samsung für dieses Jahr, auch das Phablet Galaxy Note 4 steht an. Allerdings wird dieses in der zweiten Jahreshälfte vorgestellt, wie bisher immer passend zur Internationalen Funkausstellung auf der Berliner Messe. Eventuell dieses Jahr in einer ganz neuen Form: Mit einem über die Ränder ragendem Display.

Das Samsung sich dieses Jahr bei seinen Smartphones auf ein neues Design konzentrieren möchte ist kein allzu großes Geheimnis mehr. Sowohl die heftige Kritik an der für den Preis minderwertigen Haptik als auch der Druck der Konkurrenz hat scheinbar in der Führungsetage zu einem Umdenken geführt. Das im letzten Jahr bekannt gewordene Design 3.0 wird womöglich mit dem Galaxy S5 erstmals seine Früchte tragen, was sich in neuen Materialien für das Gehäuse zeigt. Selbst das Galaxy Note 4 wird von den Veränderungen womöglich nicht verschont bleiben, wie Vice President of Samsung Mobile Lee Young Hee erklärte.

 

Galaxy Note 4 in der Gerüchteküche

In einem Interview mit dem Nachrichtendienst Bloomberg sprach Lee Young Hee nicht nur über das Galaxy S5 und wann dieses erscheinen wird. Auch zum Galaxy Note 4 hat die Managerin einige Worte verloren, auch wenn das weniger Zukunftsaussichten denn eine Bestätigung war. Jedenfalls könnte Samsung mit dem Galaxy Note 4 seine Technologie für flexibel Displays auf eine Art und Weise einsetzen, wie sie der Konzern zur CES 2013 anhand eines Prototypen demonstrierte: Ein über Seiten des Phablets gebogenes Display.

Das Samsung technisch dazu in der Lage ist dürfte mittlerweile klar sein, siehe der angesprochene Prototyp. Die Frage ist natürlich, in wie fern ein solches über drei Seiten gezogenes Display Sinn macht. Beispielsweise könnten Benachrichtigungen auf den Seiten angezeigt werden oder ein Nachrichten-Ticker, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Gerade professionelle Anwender scheint Samsung damit anzupeilen, die gerne auch mal etwas tiefer in die Tasche greifen, um einen gewissen Mehrwert zu erhalten.

We are targeting consumers who want more professional use and tend to be willing to pay more for handsets.

Deutsche Übersetzung:

Wir zielen auf Kunden ab, die mehr professionellen Nutzen haben wollen und dazu tendieren, mehr auszugeben für ein Mobilgerät.

Allerdings muss das noch lange nicht heißen, dass Samsung das Galaxy Note 4 tatsächlich mit einem Display vorstellt, dass über drei Seiten des Gerätes gezogen ist. Auf der anderen Seite wäre es aber genau solch ein Schritt, den Samsung-Boss Lee Kun-hee von seinen Mitarbeitern fordert: Wieder mehre auf echte Innovationen hinarbeiten, anstatt nur mit Hardware protzen zu wollen. Solch ein drei-seitiges Display eines Galaxy Note 4 würde auch Software-mäßig neue Wege eröffnen.

[Quelle: Bloomberg]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,421 Sekunden