Galaxy S Kit, Mate, Impact und Act: Samsung lässt sich neue Namen sichern

Geschrieben von

Samsung mobile

Heutzutage ist es ein Leichtes, sich alles Mögliche patentieren oder schützen zu lassen. Das musste zuletzt selbst Apple in voller Härte auskosten, denn in Brasilien ist der Markenname iPhone bereits von einem anderen lokalen Unternehmen gesichert worden. Insofern erregt es immer ein klein wenig Aufsehen, wenn sich ein Schwergewicht der Mobilfunkbranche neue Namen sichern lässt.

So wie bei Samsung, die sich in Amerika die Markennamen Galaxy S Kit, Galaxy S Mate, Galaxy S Impact und Galaxy S Act gesichert haben. Wie üblich ist nichts weiteres bekannt als die Tatsache, dass sich Samsung diese Produktnamen gesichert hat. Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass es sich um US-amerikanische Modelle der Galaxy-S-Familie handeln könnte. Das muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass Samsung auch tatsächlich an solchen Geräten arbeitet, bzw. diese jemals in Europa auftauchen werden. Immerhin könnte Samsung das jeweilige Vorhaben wieder kippen oder sich kurz vor Markteinführung auch kurzerhand für einen anderen Namen entscheiden.

Darüber hinaus hat sich der südkoreanische Konzern in Europa den Namen ATIV Zexy gesichert, womit ein weiteres Windows- oder vielleicht auch Windows-Phone-Gerät als gesichert gelten kann. Schließlich benutzt Samsung für seine Geräte mit Windows 8 bzw. Windows Phone 8 die Marke ATIV. Es dürfte allerdings noch bis nächstes Jahr dauern, bis zu den gesicherten Markennamen entsprechende vorzeigbare Geräte fertig sind. Fakt ist aber: Die Familie des Galaxy S bekommt definitiv Zuwachs.

[Quelle: AndroidHeadlines | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,455 Sekunden