Galaxy S3: Firmware-Update behebt anscheinend Sicherheitslücke im Kernel

Geschrieben von

Samsung Exynos Prozessor

Ende letzten Jahres machte die Nachricht die Runde, dass diverse Smartphones und Tablets von Samsung eine potentielle Sicherheitslücke haben, die von Kriminellen durch entsprechend programmierte Schadsoftware ausgenutzt werden kann. Samsung selbst schweigte sich dazu im Prinzip aus und konzentrierte sich lieber auf die Lösung des Problems.

Von der Sicherheitslücke sind potentiell alle Geräte betroffen, die über einen Exynos-Chipsatz der vierten Generation verfügen und die Kernel-Source von Samsung für diesen Chipsatz einsetzen. Das sind quasi alle aktuellen Top-Geräte wie das Galaxy S3, Galaxy Note 2 (und deren unmittelbare Vorgänger) sowie das Galaxy Note 10.1 als einziges Tablet. Selbst Geräte anderer Herstelöler wie das Meizu MX vom gleichnamigen Unternehmen sind potentiell betroffen. In der Kernel-Software für den Exynos 4210 und 4412 befand sich eine Lücke, über welche entsprechend programmierte Schadsoftware an Root-Rechte und somit den Vollzugriff auf das System erlangen konnte. Entdeckt wurde die Lücke von Hackern der XDA Developers, die anscheinend eher zufällig drüber gestolpert waren.

Kurz vor Weihnachten bestätigte Samsung die Existenz der Sicherheitslücke, nahm aber nicht weiter Stellung zum Sachverhalt. Man werde diesen lediglich untersuchen und so schnell wie möglich ein entsprechendes Update zur Verfügung stellen. Und genau dieses Update scheint derzeit in Großbritannien ausgeliefert zu werden, wie erste Besitzer eines Galaxy S3 berichteten.

Die Kollegen von SamMobile vermuten zudem, dass die britische Firmware I9300XXELLA neben der Kernel-Lücke gleichzeitig noch das Problem mit dem Sudden Death behebt, bei dem das Gerät komplett den Dienst verweigert. Ursprünglich wurden fehlerhafte NAND-Speicher als Ursache vermutet aber nun scheint es wohl doch an der Software zu liegen. Vermutet wird das, da die Firmware einen neuen Bootloader mit bringt, Samsung hat das allerdings bisher nicht kommentiert. Unklar ist zudem, wann für weitere betroffene Samsung-Modelle entsprechende Updates verteilt werden.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,458 Sekunden