Galaxy S4: 20 Millionen mal verkauft in nur 2 Monaten

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4 über 20 Millionen mal verkauft

Als Samsung für Mitte März nach New York City geladen hatte, wussten alle was für ein Gerät die Südkoreaner in der Radio City Music Hall enthüllen würden. Schon Wochen im Voraus war bekannt, dass am 14. März an besagtem Ort das Galaxy S4, dass diesjährige Flaggschiff der Südkoreaner enthüllt werden würde. Das es zum nächsten großen Erfolg werden würde, war dagegen allen irgendwie klar.

Doch wie erfolgreich das Galaxy S4 werden würde, dass konnte bisher keiner so recht vorhersagen. Wohin die Reise gehen würde, hatte jedoch bereits die erste Rekordmarke von 10 Millionen verkaufter Einheiten innerhalb der ersten 4 Wochen gezeigt. Mit 10 Millionen Smartphones innerhalb eines Monats, galt das Galaxy S4 schon damals als das sich am schnellsten verkaufende Smartphone mit Android als Betriebssystem und diesen Titel verteidigt das Smartphone auch weiterhin denn nach nur 2 Monaten wurden nun über 20 Millionen Einheiten verkauft, wie Samsung-Electronics-Chef J.K. Shin gegenüber südkoreanischen Medien bestätigte. Da kommt einem die Behauptung von Huawei-CEO Richard Yu doch etwas sehr makaber vor.

 

Weiter auf Rekordkurs

Zum Vergleich: Beim Vorgänger Galaxy S3 brauchte Samsung noch gut 3 Monate, um die „0 Millionen Marke knacken zu können. Außerdem zeigt das erreichte Zwischenziel eindrucksvoll, dass die Nachfrage nach dem Galaxy S4 doch nicht so schlecht zu sein scheint, wie von einigen Analysten erwartet. Dennoch verringert Samsung ab diesen Monat die Volumen bei seinen Zulieferer-Betrieben und rechnet nur noch mit 6-7 Millionen Geräten pro Monat, anstatt der anfänglich prognostizierten 10 Millionen Geräte. Nach Veröffentlichung dieser Prognosen sank der Aktienkurs von Samsung auf einen Tiefststand wie seit 4 Monaten nicht mehr.

Trotz des erzielten Erfolges mit dem Galaxy S4 muss sich der südkoreanische Konzern immer öfters Kritik anhören, vornehmlich aufgrund der Modellflut des Konzerns. Allein das Galaxy S4 hat mittlerweile 3 Ableger bekommen, von denen nur die wenigsten überhaupt etwas mit dem Flaggschiff gemeinsam haben, abgesehen von der Namensähnlichkeit. Über kurz oder lang dürften Samsung ähnliche Schwierigkeiten ins haus stehen wie seinerzeit HTC, als man gefühlt aller 2 Monate ein technisch noch besseres Flaggschiff auf den Markt geworfen hatte. Das war unter anderem mit Grund für den bis heute andauernden Absturz von HTC, der sich mit dem One allerdings langsam zu beenden scheint.

[Quelle: Yonhap | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Jupp schreibt:

    Müsste es nicht heißen: „Galaxy S4: Nur 20 Millionen mal verkauft in 2 Monaten“ ?

  2. patte schreibt:

    Da sieht man mal wie dumm die Menschheit ist. Achten nur auf Markennamen anstat sich richtig zu informieren … So viel Geld würde ich maximal für das One von HTC ausgeben. Da steckt wirklich Innovation und Qualität dahinter

  3. natronUI schreibt:

    Ganz ehrlich? Ich glaube den Zahlen nicht.
    Erst gleich nach der HTC Verkaufszahlen Meldung gleich die 10 Millionen Zahl und jetzt 20 Millionen – no way
    Da hat wer schiss vor HTC und schönt seine Zahlen Marketing technisch zur Propaganda!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,428 Sekunden