Galaxy S4: Exynos 5 Octa lässt die Muskeln spielen

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4

Das Galaxy S4 wurde nun bereits vor etlichen Tagen vorgestellt und noch immer ist das diesjährige Flaggschiff der Südkoreaner von Samsung Electronics nicht zu haben. Macht aber nichts, denn Ende nächsten Monats soll es losgehen, dann allerdings mit der Qualcomm-Modellvariante. Dürfte ja mittlerweile mehr als nur bekannt sein, dass Samsung zwei CPU-Varianten im Angebot haben wird.

Nur wird die vermeintlich stärkere Variante mit dem Exynos 5 Octa nicht in Deutschland erscheinen, zumindest scheint Samsung keinerlei Ambitionen dazu zu haben. Andererseits behauptet Samsung auch wieder, dass sich der Snapdragon 600 und der Exynos 5 Octa nicht viel nehmen würden in Sachen Leistung. Im Alltag mag das sicherlich stimmen aber es soll auch Kunden geben, die das Maximum an Leistung haben wollen und das bietet derzeit wohl wirklich nur der Exynos 5 Octa. Die Kollegen von SamMobile haben mal wieder ihre Verbindungen zu Samsung spielen lassen und konnten daher eines der Exynos-Modelle des Galaxy S4 an Land ziehen, welches sie gleich mal durch den fast schon obligatorisch gewordenen Benchmark-Parcours geschickt haben.

Was heraus gekommen ist, ist einfach nur eine Widerlegung der Behauptung Samsungs, denn der Exynos 5 Octa hat sehr wohl mehr Feuer unterm Hintern als von Samsung kommuniziert. Satte 27.417 Punkte hat das Exynos-Modell des Galaxy S4 im bekannten und beliebten AnTuTu-Benchmark erzielt. Das Snapdragon-Modell kommt dagegen auf dennoch respektable 25.900 Punkte. Im Alltag wird sich der Leistungsunterschied allerdings so gut wie nicht zeigen, weshalb man hier wahrlich von „Jammern auf hohem Niveau“ sprechen kann, oder? Nebenbei haben die Kollegen von SamMobile gleich noch einen Walkthrough durch das neue TouchWiz unternommen und entsprechend in Bildern festgehalten.

130328_5_1

Der etwas veraltete Benchmark Quadrant kam dann übrigens auch noch dran und dort erzielte das Exynos-Modell 12.726 Punkte, das Snapdragon-Modell 12.028 Punkte. Hier ist der Unterschied also schon wieder etwas kleiner, wenn auch weiterhin deutlich. Das wir hierzulande lediglich das Snapdragon-Modell bekommen liegt übrigens nicht nur am vom Snapdragon 600 unterstützten LTE-Datenfunk: Samsung kann einfach nicht genügend Prozessoren vom Exynos 5 Octa herstellen, weshalb sich die Südkoreaner zur Absicherung von genügend verfügbaren Geräten zur Konkurrenz gegriffen haben.

[Quelle: SamMobile | via AllAboutSamsung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,428 Sekunden