Galaxy S4 Google Edition: Android 4.3 sperrt MicroSD

Geschrieben von

Galaxy S4 Google Edition: Android 4.3 sperrt MicroSD

Der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung ist nicht nur dreifacher Hersteller eines Nexus-Gerätes gewesen, sondern auch der zahlenmäßig größte Smartphone-Hersteller der Welt. Und Samsung hatte das einmalige Privileg, als erster Hersteller überhaupt ein offizielles Fast-Nexus herzustellen, welches im US Play Store von Google verkauft wird. Und einen schwerwiegenden Fehler hat.

Samsung ist der erfolgreichste Smartphone-Hersteller der Welt, was man deutlich an der Anzahl der verkauften Geräte ablesen kann. Niemand verkauft derzeit so viele Geräte wie die Südkoreaner und noch eine Spitzenposition hat Samsung inne: Man durfte bisher dreimal ein Nexus-Gerät im Dienste Googles bauen (Nexus S, Galaxy Nexus und Nexus 10). Sollten die Gerüchte stimmen, dann könnte noch dieses Jahr der taiwanische Konkurrent ASUS gleichziehen aber das gehört jetzt nicht hierher, denn hier geht es um einen kleinen aber fatalen Fehler für das Galaxy S4 in der Google Edition.

Sowohl das Galaxy S4 als auch das HTC One bekommen in der Fast-Nexus Google Edition seit dieser Woche ihr offizielles Update auf Android 4.3 Jelly Bean verpasst und das überraschend schnell. Denn die wenigsten haben überhaupt damit gerechnet, dass die Google Editionen nur eine Woche nach der Nexus-Familie mit dem Update versorgt werden und das, wo die Hersteller selbst für die Updates zuständig sind und nicht Google. Dennoch hat das Update für das Galaxy S4 einen Fehler und der verhindert, dass installierte Apps Daten auf die eventuell in Verwendung befindliche Speicherkarte schreiben können.

 

Kleiner Fehler, große (Aus)Wirkung

Die Ursache dafür ist so simpel wie einfach zu lösen: Apps werden vom System einfach in der falschen Berechtigungsgruppe (Group ID) gesehen, welche keine Rechte zum Beschreiben einer Speicherkarte hat. Wer das offizielle Update auf sein (europäisches) Galaxy S4 geflasht hat, kann entweder warten bis Samsung ein Update für den Fehler verteilt oder selbst Hand anlegen.

In diesem Falle braucht es einfach einen Root-fähigen Datei Explorer wie den ES File Explorer, welcher erfreulicherweise in der richtigen Berechtigungsgruppe ist. Ob andere Datei Explorer wie der Root Explorer oder Solid Explorer ebenfalls genutzt werden können, wissen wir nicht. Navigiert zu /system/etc/permissions, öffnet die Datei plattform.xml und in Zeile 71 fügt ihr folgende Berechtigung ein:

130811_5_1

Nun nur noch einen Neustart eures Galaxy S4 Google Edition durchführen und der Fehler von Samsung ist behoben.

[Quelle: AndroidCentral | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. patte schreibt:

    Typisch Samsung da haben wir es wieder 😀 .. . Das ist der Grund warum jetzt so viele wieder zu HTC wechseln …. Samsung produziert in Massen und bekommt letztendlich nichts auf die Beine und der Kunde wird zum Tester ..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,446 Sekunden