Galaxy S4 Google Edition: Der Traum eines Android-Fans

Geschrieben von

Galaxy S4 Google Edition

Das Galaxy S4 ist das diesjährige Flaggschiff der Südkoreaner von Samsung, mit welchem sie mal wieder zeigen wo der (aktuelle) technische Hammer hängt. Doch vor allem Features wie Air View, Smart Pause, Smart Scroll und die vielen Gesten sind es, die das Galaxy S4 so besonders machen. Doch mit TouchWiz kann sich nicht jeder anfreunden, was vermutlich der Grund für das neuste Gerücht sein könnte.

Auf der diesjährigen Google I/O werden wir angeblich keine neue Hardware in Form eines Smartphones oder Tablets zu Gesicht bekommen, abgesehen von einem weißen Nexus 4, eventuell ein LTE-Modell vom Nexus 4 und die zweite Generation des Nexus 7. Abgesehen davon ist nichts zu erwarten, könnte man meinen. Laut den Kollegen von Geek.com soll jedoch Samsung, der südkoreanische Konzern der bereits dreimal ein Nexus-Gerät bauen durfte (Nexus S, Galaxy Nexus, Nexus 10), eine spezielle Version seines Galaxy S4 für die Google I/O 2013 geplant haben: Ein Galaxy S4 Google Edition.

Das „Galaxy S4 Google Edition“ soll zwar nicht unter dem Nexus-Label aber dennoch über ein pures und unberührtes Vanilla Android verfügen. Damit will Samsung in Kooperation mit Google in erster Linie diejenigen ansprechen wollen, die ein pures Android auf einem Smartphone außerhalb der Nexus-Familie haben wollen. Das Galaxy S4 Google Edition jedenfalls hätte so einige Vorteile gegenüber einem Nexus, wie beispielsweise richtig kraftvolle Hardware, LTE und die Möglichkeit der Speichererweiterung per MicroSD. TouchWiz und all die besonderen Funktionen die das Galaxy S4 erst zu dem machen was es derzeit ist, würden dann jedoch fehlen. Dafür könnten Android-Updates deutlich schneller von Samsung verteilt werden als üblich, da die vielen Anpassungen an TouchWiz und die sonstigen Funktionen entfallen würden. Für Update-Süchtige also eigentlich das perfekte Smartphone: Pures Android und Oberklasse-Hardware vom Feinsten. Dennoch hat die Sache einen Haken.

130515_4_1

 

Wunsch und Wirklichkeit

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Samsung sich zu solch einer Aktion hinreißen lässt, auch wenn die Südkoreaner gefühlt quasi für Alles und Jeden ein Modell im Portfolio haben. Samsung ist erst durch seine Galaxy-Modelle mit TouchWiz-Oberfläche und den vielen kleinen Software-Spielereien zu dem geworden was sie heute sind: Der größte Smartphone-Hersteller der Welt und nur auf Android bezogen sogar mit Abstand. Ein gutes Beispiel ist an dieser Stelle Amerika, wo viele Smartphone-Besitzer die Marke Samsung weit eher kennen als Android, obwohl genau dass das Betriebssystem der Samsung-Smartphones ist.

Dennoch würde ein Galaxy S4 Google Edition ein interessantes Gedankenspiel zulassen, was sich direkt um die neusten Android-Versionen drehen würde. Denn durch ein Quasi-Nexus könnte Samsung frühzeitig an die neusten Android-Builds gelangen und Erfahrungen damit sammeln, die dann in eventuell schnelleren Updates für Flaggschiff-Modelle umgesetzt werden können. Updates auf die neuste Android-Version nur wenige Wochen nach dem Galaxy S4 Google Edition  wären da durchaus denkbar aber wie schon mehrfach gesagt: Ein solches Smartphone von Samsung ist sehr unwahrscheinlich aber nicht komplett ausgeschlossen. Sollte sich das Gerücht jedoch als wahr herausstellen, so wird das Galaxy S4 Google Edition im Juni bei T-Mobile USA zu haben sein werden für einen bisher noch unbekannten Preis. Übrigens ist ebenso unbekannt, ob der Vertrieb dann direkt über T-Mobile USA erfolgen würde oder über den Google Play Store.

[Quelle: Geek | via UnwiredView]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,443 Sekunden