Galaxy S4: Hohe Nachfrage könnte Probleme mit sich bringen

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4

Noch 2 Tage dauert es, bis am Samstag pünktlich ab 10 Uhr deutscher Zeit das Galaxy S4 im Handel frei käuflich zu haben sein wird. Vom großen Konkurrent des HTC One will Samsung selbst noch im April gut 10 Millionen Geräte ausliefern, was für sich gesehen schon eine enorme Hausmarke ist, immerhin handelt es sich dabei um ein Android-Smartphone und kein iPhone.

Aber zurück zu den Informationen, die manchen Kaufwilligen des Galaxy S4 innerlich ein wenig in Angstzustände versetzen könnte. Denn wie Samsung mitgeteilt hat, befürchtet der Konzern aus Südkorea eine enorm große Nachfrage nach dem diesjährigen Flaggschiff, sodass das bisher bereitgestellte Kontingent für den 27. April nicht ausreichen könnte. Das hat ein Samsung-Mitarbeiter gegenüber den Kollegen von AllThingsD bestätigt.

Due to overwhelming global demand of Galaxy S 4, the initial supply may be limited. We expect to fulfill inventory to meet demands in the coming weeks.

Deutsche Übersetzung:

Aufgrund der überwältigend hohen Nachfrage weltweit zum Galaxy S4 könnte der Erstbestand der Geräte schnell begrenzt sein. Wir erwarten, dass das Inventar in den kommenden Wochen die Nachfrage befriedigen kann.

 

Nachfrage wie erwartet hoch

Die beiden US-amerikanischen Netzanbieter Sprint und T-Mobile USA mussten daher bereits den Start des Galaxy S4 in ihren Netzen vom 27. April auf frühestens den 30. April verschieben. lediglich AT&T bestätigte auf Nachfrage der Kollegen, dass man wie geplant am Samstag den Verkauf beginnen werde, was auch bei den deutschen Netzbetreibern der Fall sein wird. Zumindest war bisher nichts davon zu lesen, dass das Galaxy S4 in Deutschland in Sachen Marktstart verschoben werden müsste, aufgrund zu weniger gelieferter Geräte.

Abgesehen davon hat J.K. Shin, Präsident von Samsung Electronics, gesagt, dass es für den normalen Anwender keinen Unterschied geben würde zwischen dem Galaxy S4 mit Snapdragon 600 und Exynos 5 Prozessor. Lediglich in Benchmark-Werten solle sich ein Unterschied ausmachen lassen, so Shin weiter. Außerdem bekräftigte Shin die Tatsache, dass nur die Produktionsprobleme beim Exynos 5 Octa dazu geführt haben, dass der Großteil der weltweit angebotenen Galaxy S4 mit einem Snapdragon 600 ausgeliefert werden.

[Quellen: AllThingsD & TechRadar]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,434 Sekunden