Galaxy S4 Mini hat einen Exynos 5210 als Herz

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4 Mini

Als Samsung das Galaxy S3 letztes Jahr vorstellte und dann wenige Wochen später auf den Markt brachte, war das Flaggschiff der Südkoreaner nicht gerade wenigen ein gutes Stückchen zu groß. Daher brachten die Südkoreaner relativ kurze Zeit später einen kleineren Abkömmling auf den Markt, der recht erfolgreich wurde. Beim Galaxy S4 wird Samsung wieder ähnlich verfahren.

Das Galaxy S3 Mini ist nur dem Äußeren und dem Namen nach ein Abkömmling des Galaxy S3 gewesen, die verbaute Technik dagegen war ganz normale Samsung’sche Mittelklasse. Dennoch profitierte der Winzling von der Bekanntheit seines großen Bruders, sodass das Konzept aufging. Aus diesem Grund wird Samsung dasselbe mit der aktuellen Generation des Galaxy S4 machen und ein Galaxy S4 Mini auf den Markt bringen. Die ersten Bilder zu dem Mittelklasse-Smartphone sind bereits aufgetaucht und könnt ihr euch hier noch einmal ansehen.

Das die Technik erneut einen Sprung machen würde im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem Galaxy S3 Mini, ist eigentlich kein Geheimnis. Doch nun sind erstmals handfeste Informationen aufgetaucht, was denn überhaupt im Galaxy S4 Mini drin stecken wird, beispielsweise beim Prozessor. Bei dieser Komponente gab es in der Vergangenheit schon einige Spekulationen, die nun von Samsung selbst sowie Korea Investment & Securities mehr oder weniger bestätigt wurden.

  • 4,3″ qHD Display mit 960 x 540 Pixel Auflösung
  • Exynos 5210 Dual-Dualcore mit 1,6 GHz
  • 1 GB RAM (2 GB für das LTE-Modell)
  • 32 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera
  • 2.100 mAh Akku
  • Android 4.0

130514_2_1

Was direkt mal auffällt, ist der mit 32 GB wirklich großzügig bemessene interne Speicher, wo doch sonst 8 oder 16 GB zum Einsatz kommen in der Mittelklasse. Ob damit allerdings der Wegfall eines MicroSD-.Slots kompensiert werden soll, geht aus den bisherigen Informationen nicht hervor, wäre aber ziemlich unwahrscheinlich bei Samsung (abgesehen von den Tablets). Ebenfalls auffallend ist Android 4.0 als Betriebssystem, dürfte sich an dieser Stelle aber sicherlich lediglich um einen Fehler handeln. Android 4.2 Jelly Bean bzw. 4.1.2 Jelly Bean inklusive TouchWiz Nature UX 2.0 ist an dieser wahrscheinlicher.

Was aber definitiv nun bestätigt wird, ist der Einsatz des Exynos 5210 Dualcore, welcher den NovaThor U8420 in Samsungs Mini-Ableger des Flaggschiffs beerben wird. Das Besondere am 5210 sind dessen zwei Dualcore-Gespanne, die zum einen auf dem ARM Cortex A15 basieren und zum anderen auf dem ARM Cortex A7. Durch das big.LITTLE-Prinzip von ARM werden das A15-Gespann nur bei bei richtig geforderter Leistung aktiviert, während sonst für die weniger anspruchsvollen Aufgaben die A7 Kerne die Abreit verrichten. Dadurch soll zum einen Leistung aber auch Energie-Effizienz gewährleistet werden und ob das der Fall ist, wird sich erst zum Marktstart des Galaxy S4 Mini zeigen. Der Ansatz jedenfalls verspricht einiges.

[Quelle: OLED-Display | via AllAboutSamsung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,468 Sekunden