Galaxy S4: Weitere Details zum Outdoor-Modell

Geschrieben von

Samsung Galaxy S4

Heute ist der große Tag und Samsungs diesjähriges Flaggschiff geht endlich ab 10 Uhr offiziell in den Verkauf. Zumindest sofern man es nicht vorbestellt hat bei einem der vielen Händler, so wie ich es getan habe. Ich halte mein morgiges Geburtstagsgeschenk schon seit Freitag in den Händen und bin begeistert. Aber es wird noch weitere Versionen geben, die eine ganze Spur interessanter ausfallen könnten.

Denn vor einigen Tagen machte eine Aussage von Samsungs Präsident für die Golf-Region, Young Soo Kim die Runde, dass das Galaxy S4 zusätzlich in einer speziellen Outdoor-fähigen Version erscheinen werde. Bisher spekulierte man darauf, dass kim nicht von einer Samsung-eigenen Entwicklung gesprochen habe sondern eher von einem Drittanbieter, der sich auf das Aufrüsten von normalen Smartphones für den Außeneinsatz spezialisiert hat, Stichwort „Ruggedized“. Das wird aber nicht der Fall sein, denn das Wall Street Journal hat neue Informationen zu dieser speziellen Variante des Galaxy S4 zugespielt bekommen.

 

Fit für Wind und Wetter

Auch wenn noch kleine weiteren Details zur Verfügbarkeit oder gar einem Preis genannt wurden, so wird sich das Wasserdichte Modell äußerlich nicht vom normalen Galaxy S4 unterscheiden lassen. Denkbar wäre also, dass Samsung als einer der ersten Hersteller die auf dem MWC 2013 demonstrierte Nanoversiegelung der elektronischen Bauteile durch die Firma P2i. Deren Technologie wird bereits beim Herstellungsprozess der einzelnen Komponenten angewendet, sodass die Geräte bereits während der Herstellung vollständig Wasserfest gemacht werden können. Smartphones wie das Samsung Galaxy Xcover 2 oder das Xperia Z von Sony Mobile dagegen haben lediglich Wasserdichte Gehäuse.

Gerade aber auch Unternehmen erlauben immer öfters das Mitbringen und Nutzen der privaten Smartphones ihrer Mitarbeiter, wo es auch mal etwas härter zur Sache geht. Der Start der eigenen Sicherheitslösung Samsung KNOX wurde beispielsweise auf Juli diesen Jahres verschoben und das Outdoor Galaxy S4 wurde für die kommenden Wochen angedeutet. Was läge da näher, als diese spezielle BYOD (Bring your own device) Variante gleich noch Wasserdicht zu machen? Schließlich wird auch da der Wettbewerb zwischen den Großen der Branche immer härter und ein Smartphone das alles wegstecken kann und sicher ist, dürfte eine ziemlich gute Verlockung für Umsatz bringende Unternehmenskunden sein.

[Quelle: Wall Street Journal | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,573 Sekunden