Game over für Yota Devices in Deutschland!

Geschrieben von

yota_devices_highnoonWenn man nach einem außergewöhnlichen Smartphone-Konzept mit enormen Mehrwert sucht, dann ist man bei Yota Devices genau an der richtigen Adresse. Zumindest war das noch bis vergangenen Monat in Deutschland so. Denn zum einen hat das russische Unternehmen die gesamte deutsche Besetzung vor die Tür gesetzt, arbeitet aber zum anderen zeitgleich mit chinesischer Hilfe von ZTE, mit dem YotaPhone 3 Smartphone an einen Nachfolger.

Wie die dritte Generation des Android Smartphones mit dem E-Ink Display auf der Rückseite aussieht, was es an Technik besitzt und ob es überhaupt in Deutschland erscheint ist noch nicht bekannt. Aber Yota Devices will den Start des YotaPhone 3 eine Nummer besser angehen als mit dem YotaPhone 2 und dafür holt man sich die Unterstützung von ZTE. Bisher ist nur so viel bekannt, dass es schon im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen soll.

Neuer Partner für das YotaPhone 3

Dabei wird sich laut einem Abkommen der beiden Unternehmen, ZTE nicht nur um die Produktion des YotaPhone 3 kümmern, sondern auch um die Entwicklung und Implementation neuer Dienste und Software. Was genau man darunter verstehen darf, wird sich wohl erst dann zeigen wenn das Android Smartphone mit der großen Besonderheit auf der Rückseite offiziell vorgestellt wird. Denkbar wären diverse auf die Gesundheit des Nutzers ausgerichtet Apps, da He Shiyou als Präsident von ZTE Health Technology die Partnerschaft kommentierte.

Die erste Charge der YotaPhone 3 Produktion soll den Informationen nach bei gerade mal 100.000 Geräten liegen was zeigt, dass Yota Devices selbst mit wenigen Geräten für den Verkauf plant. Der ausgebliebene große Erfolg des YotaPhone 2 – trotz erheblicher Verbesserung des Konzeptes im Vergleich zum ersten YotaPhone – haben am Ende doch nicht gereicht.
Häufiger Kritikpunkt war die nicht mehr ganz aktuelle Hardware des YotaPhone 2 sowie dessen sehr hoch angesetzter Preis für die gebotene Hardware. Bleibt nur zu hoffen, dass ZTE bei der Preisgestaltung des YotaPhone 3 ein Wörtchen mitzureden hat, denn der chinesische Smartphone-Hersteller hat schon mehrfach bewiesen, dass man sehr gute Android Smartphones zu attraktiven Preisen bauen kann.

Keine guten Aussichten für Deutschland

Über welche Kanäle das YotaPhone 3 zu haben sein wird und wer überhaupt für das Marketing sowie Service-Leistungen zuständig ist, bleibt noch ein Geheimnis. Jedoch darf man davon ausgehen, dass es in Deutschland wohl offiziell keines der Geräte zu kaufen gibt. Grund dafür ist die Ersatzlose Auflösung der deutschen Belegschaft von Yota Devioces, welche Ende des letzten Monats entlassen wurde, wie android tv ein ehemaliger Mitarbeiter im Vertrauen mitteilte.

Keine besonders guten Vorzeichen für das YotaPhone 3 also, welches ein Erfolg werden muss, damit Yota Devices im hart umkämpften Smartphone-Markt überleben kann. Immerhin gibt es mit dem Siswoo R9 Darkmoon schon den ersten Konkurrenten, der sich ebenfalls am Konzept des E-Ink Displays auf der Rückseite versucht. Auf der IFA 2015 konnten wir uns das vielversprechende Smartphone in einem ersten HandsOn bereits schon anschauen.

[Quelle: OANA News]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,438 Sekunden