GameFly streamt Spiele künftig auf webOS Smart TV von LG

Geschrieben von

gamefly

Die Zukunft des Gaming wird gerne mal im Bereich des Videospiele-Streamings gesehen, wo neben NVIDIA GRID mit der NVIDIA Shield Android TV Box oder Sony PlayStation Now auch GameFly zu den größeren Anbietern zählt. Bisher streamt das US-amerikanische Unternehmen seine Titel ausschließlich auf diverse Samsung Smart TV Geräte, aber das wird sich schon in wenigen Wochen zugunsten LG Kunden ändern.

Wer einen Smart TV von LG mit webOS als Betriebssystem sein Eigen nennt, wird schon bald auf diesem ohne jegliche Konsole oder PC dank GameFly zocken können. Der in Südkorea beheimatete Konzern für Elektronik aller Art hat eine Partnerschaft mit dem Streaming-Anbieter für Videospiele geschlossen, um seinen Kunden die Welt des Cloud Gaming näher zu bringen.

Voraussetzung für den Zugriff ist wie gesagt lediglich ein Smart TV Modell mit vorinstalliertem webOS, welches mindestens in der Version 2.0 zum Einsatz kommen muss.

GameFly macht den Smart TV zur Videospielkonsole

Die App selbst soll im Zuge der nächsten Update-Welle auf den entsprechenden Fernseher-Modellen Einzug halten. Sowohl für webSO 2.0 als auch webOS 3.0 (zum Beitrag) ist derzeit ein Update mit der GameFly App geplant wie es heißt. Neben den USA ist das Update und damit auch der Dienst selbst für 20 europäische Länder vorgesehen und sollen ab dem 15. April bei den ersten Nutzern zum Download bereitstehen.

Das eine möglichst schnelle Internetleitung für das Spiele-Vergnügen vorausgesetzt wird, sollte klar sein. Immerhin müssen neben den Spielen selbst auch die Steuerkommandos möglichst schnell übertragen werden, um ein verzögerungsfreies Spielen zu ermöglichen. Gesteuert wird logischerweise über ein am Fernseher angeschlossenes Gamepad.
Laut GameFly sollen Spieler nahezu keinen Unterschied zwischen einem aus der Cloud gestreamten und einem lokal auf einer echten Konsole laufenden Spiel merken.

Wie viel genau für den Zugriff auf die Spiele-Datenbank fällig werden ist noch unklar. Ebenso das Bezahlmodell an sich: Im Gespräch sind sowohl ein Einzelabruf für eine gewisse Zeit als auch ein Abo-Modell mit dem unbegrenzten Zugriff auf die Spiele-Datenbank zum monatlichen Festpreis. Aktuell kostet das Streamen von einem Spiel pro Monat 14,95 US-Dollar, während zwei Spiele für 22,95 US-Dollar im Monat gespielt werden können – jeweils inklusive einem Monat Zugriff auf das Angebot von Hulu, was in Europa jedoch nicht funktioniert.

In der Spiele-Datenbank selbst befinden sich unter anderem Titel wie Tomb Raider: Game of the Year Edition, Batman: Arkham Origins, F.E.A.R. 3,Darksiders und Red Faction Armageddon. Aber auch jüngere sowie weniger Action-orientierte Spieler kommen mit Titeln wie Lego Batman 3, Pacman Championship Edition oder WRC4 auf ihre Kosten.

Hinweis: Die genaue Liste der verfügbaren Titel wird anscheinend erst angezeigt, wenn man sich mit seinem Nutzerkonto auf der Website einloggt. Lediglich eine kleine Vorschau ausgewählter Spiele kann man sich hier anschauen, indem man auf den Button „View Games“ klickt.

[Quelle: LG | via MobiFlip]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,440 Sekunden