Gamevice von Wikipad offiziell vorgestellt

Geschrieben von

Wikipad Gamevice

Das mobile Geräte wie Smartphones und Tablets sich zu einer beliebten Gaming-Plattform entwickeln ist nicht zu übersehen, wie das Gamer-Zubehör Gamevice von Wikipad zeigt. Denn so gut manche Spiele sich auch über den Touchscreen der Geräte steuern lassen, ein echtes Gamepad bietet halt doch unbestreitbare Vorteile.

Vor knapp zwei Jahren stellte das damals noch junge Unternehmen Wikipad ein gleichnamiges Tablet vor, dass sich direkt an Spieler richtete. Neben aktueller Technik sind es vor allem die Hardware-Tasten eines klassischen Gamepad, die das Wikipad zu etwas Besonderem machen sollten. Leider hat es bis zur tatsächlichen Markteinführung ein wenig länger gedauert und etliche chinesische Hersteller sowie Archos haben das Prinzip mehr oder minder erfolgreich adaptiert. Im Zuge dessen haben selbst Zubehör-Hersteller den Markt für sich entdeckt, wo Samsung einer der jüngsten Neueinsteiger ist. Mit dem Gamevice meldet sich nun Wikipad zurück im Geschäft, allerdings ohne einem speziellen Tablet.

 

Zocken mit dem Gamevice

Stattdessen ist das Gamevice ein eher klassisches Gamepad, mit den ebenso klassischen Tasten. Dazu zählen ein analoges Steuerkreuz, zwei analoge Joysticks, vier Aktionstasten sowie L1/L2- und R1/R2-Schultertasten. Was das Gamevice von Wikipad allerdings von der Konkurrenz abhebt ist die Kompatibilität mit den drei großen Plattformen mobiler Geräte. Zwar werden von Wikipad lediglich Android und Windows 8 explizit genannt, mit iOS soll das Gamevice dennoch kompatibel sein. Gut möglich, dass Wikipad die offizielle Unterstützung etwas später nachreicht, wenn Apple sein OK gibt.

140104_1_1

Das Gamepad ist übrigens mit einer Vielzahl an Smartphone-Größen nutzbar, da diese in der variabel ausziehbaren Mitte des Gamevice eingeklemmt werden. Einzig die Sache mit dem Preis und dem Marktstart ist bei Wikipad immer so eine Sache. Das Unternehmen hat beides zum Gamevice nicht verraten, was vermutlich irgendwann in den kommenden Monaten nachgeholt wird. Bis dahin heißt es allerdings warten und hoffen, dass das Gamepad auch in unseren Gefilden angeboten wird.

[Quelle: Gamasutra | via AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Das ist toll. Die Geräte werden immer Multifunktionaler, was sie natürlich attraktiver macht!
    Und so ein paar Gadgets pimpen so ein Tablet auch ganz schön auf!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,416 Sekunden