Genymotion, der neue Weg Android Apps zu testen

Geschrieben von

Genymotion Emulator

Wer Apps für Android entwickelt wird diese auch irgendwann mal testen müssen und genau dafür eignet sich das recht neue Genymotion geradezu perfekt. Denn nicht jeder Entwickler kann sich Dutzende von Android Geräte leisten, um möglichst viele Testszenarien potentieller Kunden durchexerzieren zu können. Was Genymotion so besonders macht, ist der Funktionsumfang.

Es gibt Hunderte wenn nicht sogar Tausende an Gerätschaften, welche Android als Betriebssystem haben. Kaum ein Entwickler kann sich all diese Geräte wirklich leisten, weswegen die Entwicklung einer Android-App nicht zuletzt stark von den Fehlerberichten der Nutzer abhängig ist. Mit Genymotion könnte sich der Aufwand jedoch etwas reduzieren lassen, denn der Emulator für die Android-Plattform bietet etwas wirklich einzigartiges: Die Simulation verschiedener Displaygrößen in einer Software und das auch noch dynamisch.

 

Genymotion, des Entwicklers bester Freund

Das Geheimnis der Performance von Genymotion ist die bessere Unterstützung der x86 Architektur sowie die Unterstützung von OpenGL. Durch diese Hardware-Beschleunigung ist Genymotion deutlich im Vorteil und für ausgiebiges Testen einer Android-App für Entwickler zu empfehlen. Eine weitere Besonderheit des Emulators ist die Unterstützung verschiedener simulierter Sensoren wie ein Gyroskop, ein Temperatur-Sensor oder sogar ein Akku sind möglich. Kamera, WLAN und GPS gehören da schon zum nicht ganz so wichtigen Repertoire. An Betriebssystemen unterstützt der Emulator Android 4.1, 4.2, 4.3 sowie Android 2.3 Gingerbread. Android 4.4 KitKat wird später hinzukommen.

In der kostenpflichtigen Version für Indie-Entwickler und größere Unternehmen bietet Genymotion zusätzlich diverse Remote-Plugins für Multitouch und Beschleunigungssensoren. Außerdem können in den kostenpflichtigen Versionen direkt aus dem Emulator heraus Video-Mitschnitte der Apps angefertigt werden. Das Support-Anfragen schneller beantwortet werden, ist da selbstverständlich. Laut Genymotion geschieht das innerhalb von maximal 24 Stunden. Wer erst einmal alle Features ausprobieren will, der kann sich die Trial-Version herunterladen und installieren.

Installiert werden kann Genymotion übrigens auf den drei großen Desktop-Plattformen Windows, Mac OSX und Linux, was der Emulator anderen Lösungen ebenfalls voraus hat.

[Quelle: Genymotion | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Minchen schreibt:

    Hi, eine frage, wenn ich Bilder vom Pc auf Genymotion mache, speichert der die doch auch auf dem Pc irgendwo in einem Ordner oder? und wenn ja wo find ich diesen ordner? 😮

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,422 Sekunden