Adobe stoppt die Entwicklung von Flash für Mobile Systeme

Geschrieben von

Allem Anschein nach, gibt Adobe die Weiterentwicklung von Flash für mobile Browser auf und will, das Entwickler künftig Adobe Air und HTML5 nutzen, statt Flash Mobile. Dies behauptet zumindest das Blog ZDNet. Lediglich Android und Research in Motion’s (RIM) PlayBook sollen noch mit sicherheitskritischen Updates versorgt werden, alle anderen Plattformen sollen wegfallen.

Im gleichen Zuge dessen entlässt Adobe bis zu 750 Mitarbeiter in Nordamerika und Europa. Ob die Entlassungen allerdings was mit der Einstellung von Flash für mobile Browser zu tun haben, ist nicht bekannt. Adobe wird seine Anstrengungen in Zukunft auf HTML5, die hauseigene Plattform „Adobe Air“ für native Apps aller wichtigen App Stores, was die ebenfalls hauseigenen Produkte DreamWeaver und Edge stärken wird. Weitere Details werden in einer öffentlichen Mitteilung in den kommenden Tagen erwartet.

Und ihr? Nutzt ihr eigentlich Adobes Flash oder Air auf euren Geräten? Wie ist denn so eure Erfahrung?

UPDATE:

Nun ist aus dem Gerücht Wahrheit geworden. Adobe hat in einem Blogeintrag den offiziellen Entwicklungsstop für Flash auf mobilen Plattformen bekanntgegeben.

 

[Quelle: ZDNet.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [09/11/11] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,422 Sekunden