Gionee M5: Zwei Akkus in einem Android Smartphone

Geschrieben von

Gionee M5

Der chinesische Hersteller Gionee ist immer mal wieder für eine Smartphone-Überraschung gut und mit dem Gionee M5 ist genau diese Überraschung wieder aufgetaucht. Das Android Smartphone ist deutlich schwerer als vergleichbar große Modelle und das hat seinen Grund: Das M5 beherbergt gleich zwei einzelne Akkus in seinem Inneren.

Wenn die Rede über Android Smartphones aus China ist, dann geht es meistens um besonders preiswerte Modelle, die es so hier in Europa nicht gibt. Manchmal zeigt sich aber auch ein eigener Innovationswille bei diesen Herstellern, wie das Coolpad Platinum Dayton zeigt oder das DOOV V1 mit seiner ausklappbaren Kamera (zum Beitrag). Nun will das Gionee M5 in dieser Klasse mitspielen, setzt dabei aber auf ein ganz anderes Merkmal: Vier Tage Ausdauer abseits der Steckdose.

Dual-Batterie im Gionee M5

Bei der chinesischen Zulassungsbehörde für Kommunikationstechnologie TENAA ist das Gionee M5 zwar nicht gerade zum ersten Mal aufgetaucht, aber nun gibt es auch Details zur verbauten Hardware des eher ungewöhnlichen Android Smartphones. Rein äußerlich ist das Modell so wie man sich ein Smartphone vorstellt, auch im Inneren des Gionee M5 arbeitet normale Smartphone-Technik.

Ein 1,3 GHz schneller Quad-Core sorgt für die nötige Leistung – vermutlich ein 64-Bit fähiger MT6732 – gepaart mit 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher, der sich per MicroSD erweitern lässt. Auf der Rückseite des Gionee M5 sitzt eine 8 Megapixel Kamera, während für Selfies und Videochats 5 Megapixel bereitstehen. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 Lollipop zum Einsatz und dürfte ganz passabel aussehen auf dem 5,5 Zoll großen AMOLED-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung. Mit 152 x 76 x 8,6 mm ist es nicht gerade klein und mit 213 Gramm zudem noch recht schwer.

Letzteres rührt beim Gionee M5 vor allem daher, dass es gleich zwei Akkus besitzt. Gionee hatte Anfang der Woche bereits davon gesprochen, dass das M5 bis zu vier Tage durchhält, wobei es noch keine Angaben zur Größe der Akkus gibt. Gionee weißt zudem darauf hin, dass nur ein Akku zur selben Zeit genutzt wird und nicht beide gleichzeitig. Das bedeutet, dass man theoretisch den jeweils leeren Akku im laufenden Betrieb entfernen und extern wieder aufladen kann.

Das erste Smartphone seiner Art ist das Gionee M5 wie gesagt nicht, denn zum MWC 2015 ist das Innos D6000 beispielsweise ebenfalls mit zwei verbauten Akkus vorgestellt worden. Jedoch läuft das noch mit Android 4.4 KitKat und dürfte so schnell seinen Weg aus China nicht herausfinden.

Was haltet ihr eigentlich von solch einem Smartphone?

[Quelle: TENAA]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,448 Sekunden