Google Currents: Newsreader von Google jetzt auch in Deutschland

Geschrieben von

Letzten Dezember berichteten wir das erste Mal zu Google’s neuem Newsreader, der auf den Namen „Currents“ hört. Damals noch nur in Amerika verfügbar, hat die App heute ihren internationalen Launch und damit auch ihren Deutschlandstart. Das interessante an Google Currents ist aber, das man sich quasi seine eigene „Tageszeitung“ aus unterschiedlichen Blogs und Newsseiten zusammenstellen kann.

Besonders für den täglichen Konsum auf Tablets hin wurde die App optimiert, was in großflächigen Bildern und der Bedienung sich niederschlägt. Vom Start weg her sind viele bekannte Blogs und Webseiten vertreten, die sich einfach in einen Stream einbinden und bei Bedarf sogar teilen lassen. neben den vorgegebenen Streams versteht sich Currents auch auf Feeds von Read it Later, Google+, Facebook & Konsorten. Technisch gesehen werden lediglich die RSS Feeds optisch aufbereitet auf dem Zielgerät angezeigt, unterstützt wird neben Android auch iOS.

Mit dem Tool „Currents Producer“ kann in der Theorie her aus dem eigenen Blog innerhalb weniger Minuten ein Currents Stream gebastelt werden. Cashy vom Blog Stadt-Bremerhaven.de hat dazu ein gutes HowTo erstellt, das wir euch ans Herz legen können. Zumindest wenn ihr einen eigene Stream erstellen möchtet. Die so erstellte „Edition“ ist nach dem fertigstellen über die Currentssuche zu finden, alternativ kann auch der Link zu der Edition verteilt werden.

[Quelle: Stadt-Bremerhaven.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,475 Sekunden