Neue Smartphones erweitern die Google Daydream ready Liste

Geschrieben von

Kurz virtualisiert: Google hat nun anlässlich der CES 2017 in Las Vegas neue Android Smartphones bekannt gegeben, welche mit der Google Daydream View VR Brille kompatibel sind. Interessant ist dabei, dass ein Huawei Mate 9 Pro mit der Google VR-Brille funktioniert, dass bei uns erhältliche Huawei Mate 9 jedoch nicht.

Google Daydream View VR-Brille

Die Google Daydream View VR-Brille wurde erstmalig auf dem #madebygoogle Event am 4. Oktober vorgestellt und kann seit dem 21. Oktober vorbestellt, beziehungsweise dem 10. November genutzt werden. Das ambitionierte Projekt will dabei alle Smartphone Hersteller vereinen und ihre Virtual Reality tauglichen Smartphones für eine Plattform zugänglich machen.

Leider war es bis vor Kurzem noch so, dass gerade einmal die beiden hauseigenen Smartphones, das Google Pixel und Pixel XL Phone, die einzigen kompatiblen Geräte für die View VR-Brille waren. Das hatte sich als erstes mit dem Android 7.0 Update für das Lenovo Moto Z geändert (zum Beitrag).

Liste der Daydream Smartphones

Nun stellte ASUS, wie wir heute berichtet haben, neben dem ZenFone 3 Zoom, auch das ASUS ZenFone AR vor. Und genau dieses ist nicht nur Google Tango, sondern auch Google Daydream fähig. Also hat dies Google gleich einmal zum Anlass genommen, die Internetseite aufzufrischen und sämtliche Daydream zertifizierten Android Smartphones bekannt zu geben. Das sind dann wie folgt:

  • ASUS ZenFone AR
  • Google Pixel, Google Pixel XL
  • Huawei Mate 9 Pro, Huawei Mate 9 Porsche Design
  • Lenovo Moto Z, Moto Z Droid, Moto Z Force Droid
  • ZTE Axon 7

Somit hat also am Ende der chinesische Hersteller ZTE doch noch Wort halten können und mit einem Android 7.0 Nougat Update, die entsprechende Zertifizierung postera erhalten.

Huawei Mate 9 nicht Daydream ready

Für eine kleine Überraschung sorgte jedoch Huawei, welche entgegen der Aussage von Richard Yu auf der offiziellen Präsentation des Mate 9, nur das nicht in Deutschland erhältliche Huawei Mate 9 Pro (zum Beitrag) und das Huawei Mate 9 im Porsche Design, Daydream ready ist. Das hierzulande erhältliche Huawei Mate 9 jedoch nicht. Grund dafür wird mit Sicherheit die Display-Auflösung sein. Denn entgegen dem Mate 9 mit Curved Display, welche eine QHD Auflösung haben, gibt es für das Mate 9 im Huawei Design nur 1.920 x 1.080 Pixel. Für ein Google Daydream Siegel allen Anschein nach zu wenig.

[Quelle: Google Store | Google Blog]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


193 Abfragen in 0,421 Sekunden