Google erwägt eigenes Mobilfunknetz

Geschrieben von

Google

Mit Fiber hat Google in einigen Städten der USA versuchsweise ein eigenes Glasfaser-Netz aufgebaut und betätigt sich als ganz klassischer Internet-Anbieter. Allerdings besagen neue Informationen dass der Konzern sich nicht länger nur auf ein Kabelnetz beschränken will. Die Rede ist von einem Einstieg ins Mobilfunkgeschäft als eigener Anbieter.

Schon einige Jahre geistert das Gerücht umher, dass Google sein Geschäft mehr und mehr in andere Bereiche der Industrie ausweiten will oder zumindest damit experimentieren möchte. Zwar ist man mit der Websuche, dem Anzeigengeschäft und auch Android mehre als nur standfest in verschiedenen Märkten aber trotzdem sucht der Konzern immer wieder nach neuen Märkten wo man sich betätigen kann. Manche Ideen lagern allerdings auch mal etliche Jahre in der Schublade ehe sie rausgeholt werden um sie vielleicht doch mal in die Tat umzusetzen. Eine dieser länger nicht mehr gehörten Ideen ist der Plan zu einem eigenständigen Mobilfunkanbieter zu werden.

Mobilfunkanbieter Google

Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht spielt Google wieder ernsthaft mit dem Gedanken als Anbieter für Mobilfunk aufzutreten. Die Informationen selber stammen von den wie üblich „mit der Sache vertrauten Personen“ die ebenfalls wie üblich lieber unerkannt bleiben wollen, berichtet The Information. Den Informationen zufolge plant der Konzern mit Sitz in Mountain View den Testbetrieb in denselben Regionen aufzunehmen, in denen man bereits mit Google Fiber aktiv ist. Den Details nach hat das sogar einen ganz bestimmten Grund: Anstatt wie die meisten Netzbetreiber auch sollen Anrufe und Nachrichten per WLAN-Netze übertragen werden, ganz wie es bei Republic Wireless und Freedom Pop der Fall ist.

Sollte mal kein WLAN-Netz zur Verfügung stehen erfolgt die Übertragung der Daten über klassische 3G- und 4G-Netze. Sollte sich der Internet-Konzern tatsächlich für solch eine hybrid-Technologie entscheiden, würden die Kunden von dem sehr schnellen Google-Fiber-Netz profitieren, gerade was mobile Downloads betrifft. Zuletzt gab es konkrete Pläne für ein eigenes Mobilfunknetz im Jahre 2012, allerdings wurden die Planungen wegen zu hohen Investitionskosten wieder eingestellt.

Sieht ganz so aus als ob es sich diesmal mehr zu lohnen scheint, zumal sich der Konzern Gerüchten zufolge mit Verizon Wireless und T-Mobile USA in Gesprächen befindet, um bei diesen als MVNO (Mobile Virtual Network Operator). Die Sache mit dem MVNO hat unter anderem WhatsApp in Deutschland vor.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Google möchte, dass so viele Menschen wie möglich und so günstig wie möglich die eigenen Dienste nutzen können. Vor diesem Hintergrund macht es für Google Sinn, als MVNO an den Start zu gehen und super billige Anschlüsse anzubieten. Spannend wird dann sein, zu sehen, ob sich die Netzbetreiber auf den Deal einlassen. Denn für die ist es durchaus gefährlich, wenn das Preisniveau (noch) weiter sinkt:

    http://mediaforecast.wordpress.com/2014/03/03/telco-mno-disruption-facebook-whatsapp/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,409 Sekunden