Google Event in Los Angeles ohne Überraschungen

Geschrieben von

Wie erwartet war das Hauptthema des gestern in Los Angeles unter dem Motto „These go to eleven“ ausgetragenen Google Event, Google music. Google music ist nun Erwachsen geworden und erfuhr auch gleich über Nacht ein update  ohne beta auf die Version 4.0.9.

Vorab die gute Nachricht: Google music bleibt „erst einmal“ kostenfrei. Man kann nach wie vor 20.000 Songs gratis auf die Google music cloud hochladen und sie von überall mittels Web Browser oder anDROID App konsumieren.

Neu hinzu gekommen sind zwei Dienste die leider wie erwartet nur für den US-Markt zu nutzen sind.
Zum einen der music store der harmonisch in den anDROID Market eingepflegt wurde und über den wir schon in diesem Beitrag-> berichtet haben. Hierfür hat Google die drei Major-Label Universal, Emi und Sony music gewinnen können aber auch eine Menge an Interdependenz Label.
Die Songs werden in einer Qualität von 320KBps und im MP3 Dateiformat angeboten und können in der Regel zwischen 40-90 Sekunden vor dem Kauf angehört werden.

Das zweite Feature freut uns um so mehr und nennt sich Artist Hub, dieser bietet Künstlern ohne einen begehrten Plattenvertrag zu einer einmaligen Aufnahmegebühr von 25 US $ und der Gewinnaufteilung von 70/30 (Künstler/Google) ihre eigene Musik zu einem selbstbestimmten Preis über Google music zu vermarkten.

Hier noch einmal das Live Video das ihr bei 28 Minuten und 30 Sekunden starten solltet:

Herber Beigeschmack bleibt nach wie vor das wir in Deutschland aufgrund einer bis dato noch nicht zustanden gekommenen Vereinbarung zwischen Google und der GEMA noch nicht in den Genuss der in unseren Augen gerade für aufstrebende Künstler interessante Möglichkeiten, noch nicht kommen können.
Aber die Hoffnung stirbt zu Letzt und auch hier zu Lande wird man bald aufgrund permanent und rapide rückläufigen Umsätzen der Musikindustrie sich auf eine wie auch immer geartete Einigung einlassen.

Google Play Musik
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [17/11/11] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,702 Sekunden