Google Fit im Google Play Store veröffentlicht

Geschrieben von

Google Fit

Wenn ein großer Hersteller wie Apple mit seinen iPhones etwas vormacht, dann dauert es meistens nicht lange und die Android-Welt legt nach. Bei der neuen gesundheitsorientierten Plattform Google Fit könnte man das ebenfalls annehmen, aber ganz so ist es dann doch nicht. Wie dem auch sei: Ab sofort ist die App für Android-Geräte freigegeben und auch das SDK ist verfügbar.

Es wird ja gerne mal behauptet, dass manche Dinge erst von Apple angestoßen werden müssen, bevor sie massentauglich werden. Als aktuelles Beispiel dafür könnte man die neue Google Fit Plattform nehmen, womit Google nach dem Vorbild von Apple HealthKit eine zentrale Stelle für gesundheitsrelevante Daten aller Art schaffen will. Vorgestellt wurde das Projekt übrigens bereits zur Google I/O 2014 mit der Preview von Android 5.0 Lollipop (zum Beitrag). Allerdings reicht dafür nur bedingt die Plattform Entwickler nicht aus, weswegen Google gestern Abend die zugehörige App im Google Play Store veröffentlicht hat.

Google Fit als Fitness-Tracker

Mit der App von Google kann man seine Schritte zählen lassen und verschiedene Statistiken zu seinen zurückgelegten Schritten am Tag aufrufen. Neben dem Fokus auf dem Material Design von Android 5.0 Lollipop kommt vor allem die Integration mit Android Wear zum Tragen, wo man je nach SmartWatch-Modell neben Schritten auch die Herzfrequenz messen kann. Das und in Zukunft noch mehr soll in Google Fit getrackt und zur Auswertung bzw. Weiterverarbeitung gesammelt werden. Die App von Google erkennt theoretisch sogar ob man läuft, geht oder mit einem Fahrrad seinen Weg zurücklegt.

Google Fit – Fitness-Tracking
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot
  • Google Fit – Fitness-Tracking Screenshot

Was Google Fit jedoch mit Apples HealthKit vergleichbar macht: Das passende Google Fit SDK hat Google ebenfalls zum Download freigegeben. Damit können Entwickler ihre Apps zu der Plattform von Google vorbereiten, sodass die Daten von Drittanbieter-Apps in der Google Fit App angezeigt werden können. Mit Hilfe der Sensors API sind Entwickler in der Lage, die Daten von diversen Sensoren direkt auszulesen und entsprechend zu nutzen. Über die Recordings API lassen sich die so verarbeiteten Daten in Google Fit darstellen und mit der History API wieder ausgelesen werden und das unabhängig vom Gerät oder Android Wear SmartWatch. Selbst im Web (Google Fit Web-Übersicht) kann man die ermittelten Daten einsehen.

Die Google Fit App selbst ist erst Android 4.0 Ice Cream Sandwich nutzbar, während das SDK sogar Android 2.3 Gingerbread unterstützt. Grund dafür ist die Integration in den Google Play Diensten, womit sich Entwickler sowie Anwender nicht um die aktuellste Version bemühen müssen. Stattdessen wird diese von Google verteilt.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


222 Abfragen in 0,653 Sekunden