Google+ Foto App verdrängt nach und nach die Galerie App

Geschrieben von

Ersetzt Google+ Fotos die Galerie

Google ist derzeit kräftig dabei, sein Social Network Google+ immer tiefer in die eigenen Dienste zu integrieren, wozu auch die App Google+ Fotos gehört. Eines der jüngeren Beispiele für diese Art von Integration in andere Dienste ist das neue Kommentar-System von YouTube, dass einiges an Kritik einstecken muss. Dennoch setzt Google seine Pläne konsequent um.

Das Google die eigenen Dienste stärker in Android einbinden will, zeigte zuletzt das Beispiel mit Google Hangouts. Die Android-App des Messaging-Dienstes von Google ist ab Version 2.0 der standardmäßige SMS-Client auf dem Nexus 5, eine eigene SMS-App wie bisher üblich ist nicht mehr vorgesehen. Anscheinend wird das nicht der letzte Versuch bleiben, eine (freie) App gegen eine eigene proprietäre App austauschen zu wollen und Google+ spielt dabei wie gesagt eine größere Rolle. Denn die Google+ Fotos App hat sich heimlich still und leise bei den zwei neuen Google Edition Modellen Sony Z Ultra und LG G Pad 8.3 (aka LG V510) eingeschlichen.

 

Google+ Fotos, der neue Standard

Auch wenn die Google Edition Geräte hierzulande nicht über den Play Store von Google zu erwerben sind, finden sich die jeweiligen Firmwares bereits bei den XDA Developers zum manuellen Flashen ein. Beiden beiden Neulingen wird sich das nicht anders verhalten, so viel steht schon mal fest. Was den Kollegen mittlerweile aufgefallen ist, ist die Abstinenz der bisherigen Galerie-App zum Betrachten von Fotos und anderen Bildern. Stattdessen ist als Bildbetrachter nur noch Google+ Fotos installiert, was nicht auf sonderlich viel Gegenliebe stoßen dürfte. Die Kollegen von AndroidCommunity liefern den Foto-Beweis.

131212_3_1

Vor allem eine Sache an der Nutzung von Google+ Fotos ist merkwürdig: Zusammen mit dem Nexus 5 hat Google der Galerie-App einige neue Funktionen spendiert, was als Teil von Android 4.4 KitKat vorgestellt wurde. Daher ist der Schritt mit Google+ Fotos nicht wirklich nachzuvollziehen, gibt aber einen ersten Ausblick auf künftige Nexus-Geräte. Die Galerie-App wird nach und nach verschwinden, sodass Google die Reichweite von Google+ wieder ein Stück weiter ausbauen kann. Ob das die Android-Nutzer allerdings wirklich wollen, ist eine ganz andere Sache.

Auf der anderen Seite macht Google damit die OEM-Partner nach, welche schon länger auf eigene Implementationen setzen, siehe HTC, LG oder Sony.

[Quelle: AndroidCentral]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. roberto schreibt:

    Die Galerieapp ist eine der größten Schwachstellen von Android. Eine automatische Sicherung der Fotos und Videos ist nicht möglich. Dies will Google jetzt mit G+ Fotos tun, aber ich bezweifel, daß v.a. die deutschen Nutzer das wollen.
    Leider gibt es aber auch keine App, die genau diese Funktion einbaut: ab 20 Uhr im WLAN alle Bilder mit der Ordnerstruktur (z.B. durch Quickpic) auf einen Netzwerkspeicher oder Computer sichern. Und das jeden Tag, Woche oder Monat (einstellbar).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,424 Sekunden