Google Fotos sammelt auch nach Deinstallation weiter Fotos

Geschrieben von

Google Fotos

Passend zur Google I/O 2015 verkündete Google den offiziellen Start der neuen Android App Google Fotos, welches nichts anderes als die bisher bekannten Foto-Funktionen von Google+ in einer eigenen App sind. Mit etlichen praktischen und auch sinnvollen Funktionen weiß die App für Android zu begeistern, aber wehe man deinstalliert sie wieder – dann gibt Google noch lange nicht Ruhe.

Zu einer der nützlicheren Funktionen gehört unter anderem der automatische Upload neuer Bilder und Fotos in die Google Cloud (zum Beitrag), deren Platzbedarf zudem bis zu einer gewissen Bildgröße nicht vom Speichervolumen der Google Cloud abgezogen wird. Installiert man Google Fotos, dann ist dieses Auto-Backup der Bilder bereits aktiviert und die App beginnt fleißig damit, die gefundenen Fotos und Bilder automatisch hochzuladen. Wie sich nun herausstellt hat passiert das selbst dann, wenn man die App bereits deinstalliert hat.

Google Fotos und ungewollte Backups

Entdeckt hat den Fehler der Journalist David A. Arnott eher durch Zufall. Auch er hat Google Fotos nach dessen Start umgehend ausprobiert und die Auto-Backup-Funktion aktiviert, wodurch seine Fotos und andere Bilder in seiner Google Drive-Bibliothek auftauchten. Nur passierte das auch weiterhin, nachdem er die zugehörige App deinstalliert hatte und das dürfte eigentlich nicht der Fall sein.

Die Lösung des Rätsels rund um Google Fotos ist jedoch denkbar einfach: Anstelle einer eigenen Einstellung für das Auto-Backup zu nutzen, verhält sich die Fotos-App noch so wie aus ihren Google+ Zeiten. Sprich, um den automatischen Upload der Bilder zu unterbinden, muss man in die globalen Einstellungen seines eingerichteten Google-Accounts auf dem Android Smartphone oder Android Tablet gehen und dort das entsprechende Häkchen entfernen.

Laut Google ist dies kein ungewöhnliches Verhalten von Google Fotos. Eher im Gegenteil, wie David A. Arnott direkt von Google erfuhr: Alles arbeitet wie vorgesehen und ohne Probleme. Leider macht Google auf diesen Umstand von Google Fotos nicht direkt aufmerksam, sodass man sehr schnell Panik durch den ungewollten und automatischen Upload seiner Fotos und Bilder bekommen könnte. Eventuell wäre es besser, wenn Google in künftigen Versionen von der Google Fotos App einen entsprechenden Hinweis einbaut, der auf dieses Verhalten hinweist. Ein evil Schelm wer Böses dabei denkt.

[Quelle: Nashville Bizblog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,432 Sekunden