Google Glass: Blue könnte zum Liebling Sportbegeisterter werden

Geschrieben von

Google Glass: Blue könnte zum Liebling Sportbegeisterter werden

Google Glass ist vermutlich eines dieser Gadgets, die von der Allgemeinheit am sehnlichsten herbeigewünscht werden. Die intelligente Datenbrille aus Mountain View ermöglicht ziemlich spannende Dinge, bisher können allerdings nur ausgewählte Personen in deren Genuss kommen. Erfreulicherweise sind das überwiegend Entwickler und so dürften zum kommerziellen Start etliche wirkich geniale Apps verfügbar sein. So wie die Glassware Blue.

Google Glass wird zwar manchmal als der „Alptraum für Datenschützer“ betitelt aber dennoch kann man der Google-Brille in machen Situationen einen großen Nutzen nicht abstreiten. Immerhin kommt es ganz darauf an, wie die Brille vom jeweiligen Nutzer genutzt wird und was für Apps/Glassware es für das Gadget geben wird. So hatten wir zuletzt von zwei Apps mal berichtet, die das Medizin-Studium auf eine qualitativ ganz neue Ebene hieven können und selbst bei lebensrettenden Maßnahmen kann Google Glass eine große Hilfe sein. Und nun könnte sich Google Glass sogar zum Lieblings-Gadget für Sportfans entwickeln.

 

Mit Google Glass zum Sport

Und Schuld daran ist die App/Glassware namens Blue, welche von einem Baseball-begeisterten Entwickler das Licht der (digitalen) Welt erblickt hat. Denn Blue kann über Google Glass den aktuellen Standort über GPS ermitteln und wenn ihr euch in einem Sportstadion befindet, automatisch zum jeweiligen Spiel diverse Infos anzeigen.

Aktuell wird Blue noch mit Baseball in Verbindung gebracht, denn auf dem Display von Google Glass können zum aktuellen Spiel nahezu alle relevanten Statistiken eingeblendet werden und das in Echtzeit. Wie oft hat der Pitcher einen Strike gelandet, wie oft hat der Batter getroffen oder wie reell ist die Chance für den Batter einen Homerun zu erzielen und wie schnell wurde der Ball geschlagen? Das und noch einiges mehr kann man im Video des Entwickler-Teams von Paper Model Plane sehen, wo Blue in aller Ausführlichkeit vorgestellt wird.

Blue jedenfalls zeigt einmal mehr, dass Google Glass nicht automatisch ein Datenschutzrechtliches rotes Tuch ist, sondern dass die intelligente Brille durchaus einen enormen Mehrwert bieten kann. Für Deutschland bzw. Europa freilich wäre eine identische App für Fußball deutlich besser geeignet, denn das ist Nationalsport Nummer Eins bei uns. Oder würdet ihr lieber freiwillig auf eine solche Fußball-App verzichten? Übrigens sprechen Gerüchte nach wie vor davon, dass Google Glass gegen Ende des Jahres für 299 US Dollar in den Handel kommen könnte.

[Quelle: Paper Model Plane | via Droid-Life]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,412 Sekunden