Google+ im Browser erhält umfangreiches Update

Geschrieben von

Google+ Social Network

Nachdem in den letzten Jahren die Entwicklung von Googles sozialem Netzwerk Google+ ein wenig zum erliegen kam, geht es seit einigen Monaten wieder kräftig voran. Neben einem neuen und insbesondere erheblich Ressourcen-freundlicherem Design, geht es auch funktional weiter voran. Sehr gut ist das an dem aktuellen Update für die Web-Ansicht von Google+ im Browser zu sehen.

Auch wenn die Darstellung des Streams auf Breitbild-Monitoren noch immer nicht – trotz des Responsive Design (zum Beitrag) – reibungslos funktioniert, tut sich etwas mit dem bei einigen bereits ausgelieferten Google+ Update. So kann man in den Account-Einstellungen zu Google+ nun festlegen, ob animierte GIF-Dateien wie bisher automatisch abgespielt werden sollen oder man diese erst manuell anstoßen muss. Erfreulich: Man kann sie auch nur auf die Browser-Version beschränken und für die Smartphone-App deaktivieren.

Um die Animation zu deaktivieren muss man wie gesagt die Account-Einstellungen des sozialen Netzwerks öffnen, zu dem Punkt „Stream“ runterscrollen und dort die entsprechende Option auswählen.

Gezielte Optimierungen für Google+

Neu ist zudem, dass man einzelne Beiträge in einer Google+ Sammlung (zum Beitrag) fest anpinnen kann, wenn besonders wichtige Dinge jederzeit ersichtlich sein sollen. Praktisch für Ankündigungen und seltene Beitragsperlen.

Aber auch im Stream allgemein haben die Entwickler ein wenig Hand angelegt und die Darstellung von neuen Inhalten stärker als bisher hervor gehoben. Bemerkbar macht sich das durch ein weißes Icon mit einer schwarzen Ziffer, welche die Anzahl der ungelesenen Benachrichtigungen anzeigt. Bisher war es ein roter Kreis mit einer weißen Ziffer darin. Was sich Google von dieser Veränderung verspricht, bleibt wohl vorerst noch ein Geheimnis.

Die sicherlich beste Neuerung bezieht sich hingegen auf das Verfassen neuer Beiträge für Google+. Wenn man nun aus welchen Gründen auch immer den Beitragseditor verlässt, fragt das soziale Netzwerk erst nach, ob man wirklich den bisherigen Entwurf löschen und die Seite verlassen will. Ein versehentliches Löschen von neuen Beitragstexten ist damit ausgeschlossen. Es sei denn der Browser selbst stürzt ab – dann kann auch Google+ nichts mehr retten.

Aber auch bei der Übersicht in Google+ Communities gibt es Neues zu entdecken und das sogar auf den ersten Blick. Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, landen einzelne Kategorien größerer Communities direkt in der Sidebar des sozialen Netzwerks, sobald man sich in einer Community befindet. Neben einer besseren Übersicht was es überhaupt für einzelne Kategorien in der Community gibt, hilft das bei dem schnellen Wechsel zwischen diesen.

Nutzer-Feedback ist wichtig

Wie Luke Wroblewski als Product Manager von Google mitteilt, habe man mit dem aktuellen Update auf das Feedback von Tausenden Nutzern möglichst fair eingehen wollen. So sagte er, dass man einen guten Spagat zwischen häufig geforderten Funktionen (jederzeit sichtbare Kategorien für Communities) und der zwiegespaltenen Meinung (animierte GIFs ja/nein) geschafft habe.

Da darf man auf weitere Updates für Google+ gespannt sein, die hoffentlich ebenso stark von den Wünschen der Nutzer beeinflusst sind. Wie so oft werden die Neuerungen in Wellen verteilt, sodass einige Nutzer die Neuerungen noch nicht sofort zu Gesicht bekommen.

[Quelle: Luke Wroblewski | via Caschys Blog]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,451 Sekunden