Google Indoor Maps startet (wirklich) in Deutschland

Geschrieben von

Google hat in seinem Portfolio eine Menge an Diensten, die nicht jeder kennt oder nutzen kann. Meistens werden neue Dienste zuerst in Amerika freigeschaltet, bevor diese dann mit Monaten Verspätung auch im Rest der Welt verfügbar gemacht werden von Google. Nachdem angeblich Google Now mit dem Knowledge Graph in Deutschland freigeschaltet sein soll, folgt heute ein weiterer Dienst. Und diesmal wirklich.

Die Rede ist von Google Indoor Maps, was eine doch recht willkommene Erweiterung für Google Maps sein dürfte. Denn damit lassen sich Karten auch innerhalb bestimmter Gebäude anzeigen, zum Beispiel um in einem großen Einkaufszentrum sich besser zurecht zu finden. In den USA schon seit gut einem Jahr als Beta-Funktion verfügbar, hat es die Funktion endlich auch zu uns nach Deutschland geschafft und ist im Gegenzug zum Knowledge Graph für die Google Now Karten auch wirklich nutzbar.

Zu den ersten Gebäuden zählen unter anderem das Deutsche Museum in München, das Museum Kunstpalast in Düsseldorf, die Flughäfen München,Frankfurt und Köln, einige Märkte von Saturn und MediaMarkt, der Signal-Iduna-park in Dortmund, das Alsterhaus in Hamburg, KaDeWe in Berlin oder auch der Kaufpark in Dresden. Eine Übersicht aller in Europa verfügbaren Indoor-Karten gibt es bei Google in der Maps-Hilfe. Folgt dazu einfach diesem Link und schon seht ihr, wo die Funktion Indoor Maps freigeschaltet ist.

Damit schaltet Google weiter Funktionen für seine Dienste frei, die zur Festigung und im besten Fall sogar ausbauen der Marktanteile dienen sollen. Zuletzt wurden diverse Zugdaten der Deutschen Bahn in Google Maps aufgenommen und die ersten Regionalbahnen dürften auch (hoffentlich) bald folgen. Selbst Unterwasserrundgänge sind mit Google Street View mittlerweile machbar im Great Barrier Reef. So oder so wird ein Smartphone mit Google Maps zur Allzweckwaffe in Sachen Navigation. Google Maps (Indoor) sei Dank.

[Quelle: Google | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,444 Sekunden