Google I/O 2012 – Was uns erwarten wird

Geschrieben von

Google I/O 2012

2 Tage noch, dann fängt die Google I/O 2012 an, das alljährliche Mekka aller Google-Jünger. Dieses Jahr ist die Veranstaltung einen tag länger als sonst, was bereits ein Zeichen für das gestiegene Interesse an den Produkten von Google sein dürfe. Da die Gerüchteküche wieder einmal gut am brodeln war, wollen wir heute mal ein paar Punkte aufzählen, was uns auf der Google I/O in Sachen Android erwarten könnte.

#1 – Android Jelly Bean

Der erste Punkt ist die Präsentation der nächsten Androidversion, Codename Jelly Bean. Wirklich viel ist zur nächsten Version nicht bekannt, außer das die Versionsnummer 4.1 lauten wird und nicht 5.0, wie in der Vergangenheit öfters angenommen wurde. Außerdem munkelt man, das Jelly Bean wieder verstärkt in Richtung Tablets entwickelt wurde und eine Art Honeycomb Reloaded werden könnte. Wie bekannt sein dürfte, ist Android 3.0 Honeycomb nur für Tablets erschienen, da die Smartphone-Version Android 2.3 Gingerbread nur bedingt Tablet-tauglich ist. Für die Tablet-only Sache widerspricht allerdings ein Screenshot aus dem US-amerikanischen Google play Store, denn dort gibt es das Galaxy Nexus HSPA+ zu laufen und in der Beschreibung ist von einem Update auf Android 4.1 Jelly Bean die Rede. Wir dürfen also gespannt sein.

 

#2 – Das Nexus Tablet

Seit dem Nexus One von HTC sind die Smartphones direkt von Google unter der Nexus-Reihe besonders beliebt. Dafür sprechen mehrere Gründe: Zum Einen ist das die schnelle Versorgung mit Updates, denn die Nexus-Smartphones sind die ersten, welche die neuste Androidversion bekommen werden. Allerdings ist ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean bisher nur für das Galaxy Nexus von Samsung bestätigt, beim Nexus S ist das eher unwahrscheinlich. Denn bereits das Nexus One hat offiziell kein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich erhalten. Zum zweiten ist es die reine Androiderfahrung, die dem Nutzer geboten wird. Keine Herstelleroberflächen oder andere Optimierungen, die für eine Verzögerung bei Updates sorgen könnten. Aus diesem Grund wird schon länger ein Tablet von Google gefordert und mit dem ASUS Nexus 7 wird ein derartiges Tablet geben. Basierend auf der Kai-Plattform von NVIDIA mit einem speziellen Tegra3 Quadcore SoC, wird das Tablet mit 1 GB RAM ausgestattet und einem 7″ großen IPS-Display. Als Auflösung werden 1.280×800 Pixel angegeben.

 

#3 – Google Chrome for Android

Seit Februar diesen Jahres gibt es den Chrome-Browser von Google auch in einer Version für Android, allerdings nach wie vor mit dem Beta-Status. Glaubt man neusten Gerüchten, könnte auf der Google I/O 2012 die finale Version des Browsers frei gegeben werden. Außerdem hält sich das Gerücht, dass der Chrome Browser bei Android 4.1 Jelly Bean als Standard-Browser vorinstalliert sein könnte.

 

#4 – Android Game Center

Aple hat es für sein iOS Betriebssystem schon länger, Google wird vermutlich in knapp 2 Tagen nachziehen. Die Rede ist von einer zentralen Anlaufstelle für Multiplayer-Spiele, denn Statistiken zeigen: Es wird immer mehr auf Smartphones und Tablets gespielt statt auf mobilen oder stationären Konsolen udn besonders Multiplayer-Spiele profitieren davon. Durch das Online-stellen von Erfolgen im eigenen Profil und dem vergleichen mti seinen Freunden, kommt zudem der soziale Charakter diesen Miteinanders zum tragen. Bei iPhone und iPad hat sich das Game Center mittlerweile etabliert und ist recht beliebt, eine Frage der Zeit also bis es etwas vergleichbares auch für Android von Seiten Google’s geben wird.

 

#5 – Google Assistant aka Majel

Mit Siri hat Apple mal wieder einen Trend los getreten, dem sich auch andere Schwergewichte der Branche nicht verwehren können. Während S Voice so ziemlich ähnlich zu Siri ist und in der englischen Version ebenfalls auf Wolfram|Alpha zurück greift, könnte der Ansatz von Google beim Projekt Majel ein ganz anderer sein. zwar wird zur Google I/O 2012 noch kein fertiges Produkt erwartet, aber immerhin soll es eine erste Demonstration dessen geben, was uns in Sachen Sprachsteuerung und -eingabe von Google erwarten kann. Ein erstes Indiz dafür ist gestiegene Priorität innerhalb Google’s für Majel. Zumindest den Marktstart für dieses Jahr strebt Google an mit Majel.

 

Wer nicht live auf der Google I/O 2012 sein kann, der hat immerhin die Möglichkeit mittels offizieller App zur Veranstaltung selbige ein wenig zu erkunden. Eine Übertragung der Sessions wird ab Android 3.0 Honeycomb oder neuer möglich sein. Ein Nachrichtenfeed rund um die Google I/O wird ebenfalls geboten.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


217 Abfragen in 0,731 Sekunden