Google ist nicht mehr die wertvollste Marke der Welt

Geschrieben von

Google und die Barreserven

Jedes Jahr veröffentlicht das US-Unternehmen Millward Brown eine Liste der wertvollsten Marken der Welt, was bis vor kurzem noch der Internet-Gigant Google war. Allerdings hat sich wieder einiges getan in der Top100 BrandZ Rangliste und das vor allem auf den ersten beiden Plätzen der Liste zu den wertvollsten Marken der Welt.

Über den Wert eines Unternehmens an der Börse oder im freien Markt kann man sich bekanntlich mehr als nur bestens streiten, wenn ein Konzern wie Apple Hunderte von Milliarden US-Dollar wert sein soll. Nicht zu unterschätzen ist hingegen der Wert einer Marke und diesen ermittelt Millward Brown seit nunmehr 10 Jahren im BrandZ Ranking. Die diesjährige Ausgabe hat eine echte Sensation parat, denn Google ist nicht mehr die wertvollste Marke der Welt (zum Beitrag).

Google muss sich geschlagen geben

Den ersten Platz hat sich dieses Jahr Apple wieder zurückholen können, nachdem Konkurrent Google letztes Jahr diese Position erreichen konnte. Mit 247 Milliarden US-Dollar Markenwert hat Apple nicht nur ein Wachstum von enormen 67 Prozent erzielt, sondern auch Google mit „nur“ 173,7 Milliarden US-Dollar Markenwert auf Platz Zwei verbannt. Auf dem dritten Platz folgt mit Microsoft der dritte IT-Konzern mit einem Markenwert von immerhin 115,5 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum des Markenwertes wird bei Apple übrigens hauptsächlich auf das iPhone 6 geschoben, da die Apple Watch zum Beispiel nicht so euphorisch von den Kunden aufgenommen wurde wie erwartet.

Wie genau der Markenwert von Google und Co. errechnet wird ist nicht komplett offen gelegt, aber Millward Brown lässt eigenen Aussagen zufolge neben Daten aus der Marktforschung und Finanzdaten von Bloomberg auch die Meinung bzw. Bewertung von über drei Millionen Verbraucher in das Ranking mit einfließen. Daher kann man die Bewertung von Apple, Google, Microsoft und so weiter in der BrandZ Top100 als eines der wenigen Rankings dieser Art mit direktem Einfluss der potentiellen Kunden betrachten.

Google wird sich vermutlich nicht gerade freuen über den Wechsel an der Spitze, zumal diese Woche Donnerstag die Google I/O 2015 ansteht, zu welcher zahlreiche Neuheiten wie Android M oder Android Pay erwartet werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,423 Sekunden