Nexus Kamera soll Google Goggles-Funktion bekommen

Geschrieben von

Google Kamera

Jedes Nexus Gerät wird mit einer Reihe von Google-eigenen Apps ausgeliefert, von denen ein Großteil auch für andere Android Smartphones zum Download zur Verfügung steht, einschließlich der Google Kamera. Nachdem diese nach wie vor auf einen echten Profi-Modus wartet, arbeiten die Ingenieure in Mountain View bereits an neuen Funktionen.

Wer einfach und schnell Fotos ohne größeren Schnickschnack aufnehmen will, ist mit der Google Kamera App bestens bedient. Sie ist flott, bringt nur die nötigsten Optionen mit sich und sieht auch noch spartanisch aus. Allerdings könnte bereits das nächste größere Update auch eine umfangreiche Suchfunktion mit sich bringen, denn letzten Endes ist alles bei Google irgendwie mit der Online-Suchmaschine verbunden – selbst das kommende Update der Kamera-App.

Google Kamera wird zum Such-Utensil

Genauer gesagt sprechen die Gerüchte davon, dass das ehemalige Google Goggles ein Teil der neuen Google Kamera werden wird, um so die Feature-Liste zu erweitern. Man muss dann nichts anderes mehr machen als den Sucher seines Android Smartphones auf ein Objekt zu halten, vorzugsweise Gemälde und andere berühmtere Objekte, und schon zeigt die Kamera-App die wichtigsten Informationen dazu an.

Gewissermaßen eine Erweiterung von Augmented Reality was Google mit der Goggles-App bereits nutzt.

Dabei will es Google allerdings nicht belassen wie es laut der Quelle heißt. Angeblich wird man mit der Nexus aka Google Kamera im Goggles-Modus sogar einzelne Objekte speziell markieren können, auf welche sich die Google-Suche im speziellen beschränken soll. Bedeutet auch im Umkehrschluss, dass man sich nicht zwingend auf die Automatik von Google verlassen muss.

Denn so gut Google Goggles auch sein mag, es hat auch seine erheblichen Nachteile. Zum einen muss man ein komplettes Foto aufnehmen, dieses an die Google-Server zur Analyse schicken lassen und hoffen, dass das Objekt auch tatsächlich korrekt erkannt wird. Gerade größere Objekte im Hintergrund können den Goggles-Algorithmus negativ beeinflussen und genau diese erheblich beeinflussenden Faktoren muss Google für das Google Kamera Update mit einkalkulieren.

Auch für die neue Google Glass

Jedoch belässt es Google anscheinend nicht dabei, die Goggles-Funktion lediglich in der nächsten Google Kamera App unterzubringen. Dem Bericht zufolge soll die Erkennung von Objekten bereits erfolgreich mit der nächsten Version der Google Glass getestet sein, was für produzierende Unternehmen durchaus einen enormen Mehrwert bedeuten könnte.

Zwar ist die Google Glass nicht explizit genannt worden, aber was sollte sich sonst nach logischen Schlussfolgerungen hinter der Bezeichnung eines „wearable computing device“ verbergen?

Auf der anderen Seite könnte dieses Gerücht auch nur besagen, dass die Google Kamera in Zukunft auch um eine QR-Reader-Funktion erweitert wird, was mittlerweile so einige Kamera-Apps von Herstellern wie HUAWEI oder Motorola mittlerweile ab Werk beherrschen.
So oder so wird Google auch weiter seine eigenen Apps pflegen und um neue Funktionen erweitern, um Nutzer noch enger an die eigenen Dienste und allen voran die Websuche zu binden. Denn letztlich ist genau dies ja auch das Hauptgeschäft von Google.

Google Goggles
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: SlashGear]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,444 Sekunden