Google Keep: Neuer Notizdienst von Google online

Geschrieben von

Google Keep

Smartphones sind wahre Alleskönner die vom simplen telefonieren oder dem Musik hören schon weit entfernt sind. Unter Einsatz von E-Mails, IM-Nachrichten und Skype dient der Android Begleiter als mobile Kommunikationszentrale. Doch eine Anwendung wird immer beliebter: Das anlegen von Notizen! Und genau hier bekommt der Platzhirsch Evernote nun Konkurrenz von Google Keep.

Google Keep selbst ist seit gestern offiziell gestartet, nachdem es am Wochenende davor schon mal kurz live geschaltet war. Bei Google Keep handelt es sich um einen Dienst, der aus einer Mischung von Notizbuch und Aufgabenverwaltung besteht. Google Keep ist vom Namen her schwer definierbar. Man kann letztendlich nicht wirklich viel mit dem Tool machen, außer Notizen anlegen und Aufgabenlisten erstellen. Bei den Aufgabenlisten kann man allerdings kein Fälligkeitszeitpunkt angeben, weshalb hier zumindest keine Gefahr für bereits existierende Apps und Dienste besteht. Erreichbar ist Keep wie viele andere Drive-Dienste unter anderem per Browser.

Google Keep

Wenn eine Notiz nicht mehr notwendig ist, kann man diese einfach löschen oder aber auch archivieren. Was ebenfalls recht nett ist, ist die Möglichkeit Notizen mit Bildern zu erweitern. Animierte GIF-Bilder funktionieren allerdings nur über den Browser und nicht über die zugehörige Android-App. Die App selbst für Android sollte inzwischen voll ausgerollt sein und ist für Smartphones und Tablets verfügbar. Auffällig ist das Design, welches sich perfekt in die Holo UI von Android 4.0+ einfügt, selbst die Widgets sind ein Augenschmaus.

Wenn man eine Notiz öffnet erscheint eine tolle Animation in der App und das ganze sieht einfach schick aus. Am Tablet und Smartphone passt sich alles gut ein, auch wenn die Funktionalitäten hier sehr gering sind ist die App eine nette Bereicherung, welche ich sicher öfter nutzen werde. In Zukunft wird hier hoffentlich noch ein wenig mehr an Funktionen implementiert werden, wie beispielsweise das Teilen von Notizen oder die Verknüpfung mit Google+ sowie dem Kalender bei den Listen. Es wäre jedenfalls wünschenswert, allerdings ist auch jetzt schon das Tool sehr nützlich.

Wie werdet ihr das neue Tool Google Keep nutzen? Findet ihr es sinnvoll und kann es vielleicht sogar andere ähnliche Tools ersetzen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Google Notizen
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: googlewatchblog.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Ein Kommentar

  1. michael schreibt:

    >> „Was ebenfalls recht nett ist, ist die Möglichkeit Notizen mit Bildern zu erweitern.“

    Das gilt nur wenn das Photo neu aufgenommen wird. Mir gelingt es mit der App! nicht in eine bereits bestehende Notiz ein bereits existierendes Photo aus der Galerie einzufügen. Ebenso kann ich keine neue Notiz mit einem bereits existierendes Photo aus der Galerie erstellen. Ebenso leicht verbesserungswürdig oder mache ich was falsch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,431 Sekunden