Google kündigt Projekt Ara Entwickler-Konferenz an

Geschrieben von

Projekt Ara by Motorola

Mit dem Moto X und dem Moto Maker hat Motorola die ersten Schritte hin zum vollkommen individuellen Smartphone getan, was mit Projekt Ara auf die nächste Stufe gehoben werden soll. Nach dem Verkauf von Motorola an Lenovo hat Google die betreffende Abteilung übernommen und setzt die Arbeit fort mit einer eigenen Entwickler-Konferenz.

Letztes Jahr machte im September die Konzeptidee Phonebloks von sich Reden, denn das Konzept brachte die Idee eines komplett modular aufgebauten Smartphones ins Rollen. Jede einzelne Komponente lässt sich austauschen und gegen ein leistungsstärkeres Modul austauschen. Leider war das nur eine fixe Idee und kein festes Projekt das in die Tat umgesetzt werden soll. Bis Motorola Ende Oktober die Bombe platzen ließ und mit Projekt Ara genau diese Vorstellung in die Tat umzusetzen versuchte. Da die dafür zuständige Abteilung von Motorola im Besitz von Google bleibt, ist das Projekt alles andere als eingestampft und geht mit riesigen Schritten weiter voran.

 

Projekt Ara für Entwickler

So weit voran, dass Google schon die erste Entwickler-Konferenz für Projekt Ara ausgerufen hat. Diese findet vom 14. zum 15. April statt und wird über das Internet via Livestream übertragen. Einige ausgewählte Entwickler werden sogar das Glück haben, im Computer History Museum von Mountain View in Kalifornien Live vor Ort dabei zu sein. Allerdings wird das auch eine Kleinigkeit kosten: 100 US-Dollar kostet ein Ticket, Studenten zahlen mit 25 US-Dollar wie gewohnt etwas weniger.

Was genau Google bzw. das Advanced Technology and Projects Team (APTP) vorstellen wird ist nicht ganz klar. Bekannt ist jedoch, dass der Alpha-Status des Projekt Ara Module Development Kit (MDK) vorgeführt wird, auf dessen Basis sich später die externen Module für Geräte des Projekt Ara kreiere lassen. Das Projekt Ara MDK selbst wird einige Tage vor der Konferenz veröffentlicht, sodass sich interessierte Entwickler schon im Vorfeld damit auseinandersetzen können, um zur Konferenz erstes Feedback geben zu können.

Auch wenn die Projekt Ara Konferenz in erster Linie für Entwickler gedacht ist, kann jeder Interessierte den Livestream mitverfolgen.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,419 Sekunden