Google Maps 9.23 bringt automatische Offline-Karten und mehr

Geschrieben von

Google Maps 9.23

Seit seinem Start hat sich Google Maps zu der kostenlosen Karten-App schlechthin entwickelt, die mit einer ganzen Reihe von nützlichen Funktionen aufwarten kann. Deswegen ruhen sich die Entwickler aber noch lange nicht auf den erzielten Erfolgen aus und packen immer wieder Neues in die App. So wie in der neusten Version 9.23.

Wer regelmäßig sich von Google Maps durch den Verkehr lotsen lässt, wird direkt eine der ersten Neuerungen zu Gesicht bekommen. Denn die dauerhafte Benachrichtigung zum Navi-Modus ist nun ein grüner Hintergrund mit weißer Schrift und ist dadurch erheblich besser von anderen Benachrichtigungen zu unterscheiden. Außerdem bleibt diese Benachrichtigung mit Ziel, Entfernung und voraussichtlicher Ankunftszeit nun dauerhaft an erster Stelle.

Auf diese Weise wird das Navigieren mit Googles Karten-App etwas erleichtert, da man sofort die für einen wichtige Benachrichtigung zu Gesicht bekommt.

Google Maps rüstet kräftig auf

Seit einiger Zeit beherrscht die beliebte Karten-App auch eine sogenannte Timeline-Funktion, welche nichts anderes macht als eine Aufzeichnung davon anzufertigen, wo man überall war. Bei diesen Orten lassen sich nachträglich Bewertungen abgeben und Fotos hochladen, deren Benachrichtigungen allerdings nur innerhalb der Timeline auftauchen. Nun gibt es die Möglichkeit, dass diese Benachrichtigungen auch außerhalb von Google Maps auftauchen. Welche das sind, liegt jedoch in der Hand des Nutzers selbst.

Ein weiteres Highlight dürfte der automatische Download von Offline-Karten sein und zwar nur von Regionen, wo man sich häufiger aufhält. Ist besonders für die Navigation von Vorteil, sollte man die Netzwerkverbindung verloren gehen. Die Optionen rund um die Download-Art selbst – WLAN, Mobilfunk oder beides – bleibt davon unberührt. Jedoch wird Google Maps anscheinend auch weiterhin vornehmlich Live-Infos zum Navigieren nehmen, selbst wenn die Offline-Karten (zum Beitrag) vorhanden sind.

Die dritte Neuerung umfasst das Posten von Fotos zu interessanten Orten, denn über eine Verknüpfung direkt im Menü zum Bearbeiten eines Reviews lässt sich nun direkt ein Foto einfügen. Neben den Möglichkeiten zum Bearbeiten und Löschen der eigenen Bewertung für einen Ort.

Aktuell befindet sich die Version noch im Rollout an Android-Nutzer, sodass die Update-Benachrichtigung im Laufe der nächsten Tage auftauchen dürfte. Wer nicht so lange warten will, hat allerdings dieses Mal wenig Glück: Bisher ist nur die APK-Version für Geräte mit 64-Bit-Prozessoren und dem passenden 64-Bit-Android bei APKMirror aufgetaucht, sodass eine Vielzahl an Nutzern (noch) kein manuelles Update von Google Maps durchführen können.

Maps – Navigation, Bus & Bahn
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Teardown ermöglicht Blick in die Zukunft

Das wirklich Spannende an der neuen Google Maps Version sind jedoch die Dinge, welche die Kollegen von AndroidPolice bei ihren berühmten und beliebten Teardowns der jeweiligen APK-Datei herausgefunden haben. Einige der Entdeckungen könnten sogar bereits verfügbar sein.

Den Anfang macht der Live-Verkehr, welcher selbst noch als experimentell gekennzeichnet ist. Dieser Modus unterscheidet sich dahingehend zu dem schon seit langem verfügbaren Layer „Verkehr“, das dieser mehr eine Art Vorhersage der Verkehrssituation darstellt. Dazu verwendet Google die live aufgezeichneten Verkehrsdaten anderer Google Maps Nutzer und den gespeicherten Verkehrsdaten der Vergangenheit für diese Streckenabschnitte. Daraus wiederum wird die Wahrscheinlichkeit für Behinderungen ermittelt und genau das ist der springende Punkt, worin sich Live-Verkehr vom Verkehr-Layer unterscheidet. Inklusive einem passenden Icon.

<string name=“LIVE_TRAFFIC_EXPERIMENT_HIDE_BUTTON“>Hide</string>
<string name=“LIVE_TRAFFIC_EXPERIMENT_LOADING_TRAFFIC“>Loading live traffic…</string>
<string name=“LIVE_TRAFFIC_EXPERIMENT_SHOW_BUTTON“>Show</string>
<string name=“LIVE_TRAFFIC_EXPERIMENT_TRAFFIC_AVAILABLE“>Live traffic available</string>
<string name=“LIVE_TRAFFIC_EXPERIMENT_TRAFFIC_DISPLAYED“>Live traffic</string>

Google Maps Update

Icons für den neuen Live-Verkehr

Eine weitere Neuerung künftiger Google Maps Versionen wird es bei den Local Guides geben, wo man eine Benachrichtigung bekommt, wenn zu einem Ort noch keine Fotos hochgeladen wurden.

<string name=“BE_THE_FIRST_PHOTO_NOTIFICATION_SETTINGS_SUMMARY“>„See when you’re at a place that needs a photo“</string>
<string name=“BE_THE_FIRST_PHOTO_NOTIFICATION_SETTINGS_TITLE“>Adding the first photo</string>

Außerdem scheinen die Google-Ingenieure an einer Art Kurator-Funktion für Nutzer zu arbeiten, sodass Nutzer der Local-Guides-Funktion mit abstimmen können, welche Änderungen zu bestimmten Inhalten tatsächlich vorgenommen werden. Die Änderungsanfragen an das Google-Maps-Team sind einfach zu zu groß, sodass Google einen Teil der Verantwortung kurzerhand auf die Nutzer verlagert. Man kann Inhalten zustimmen, sie als falsch markieren oder Google auch mitteilen, dass man sich bei diesen Dingen nicht sicher ist.

<string name=“VOTE_ADD_NEW_INFO_INSTRUCTIONS“>„Someone suggested this change to Google. Tap it if you know it’s right.“</string>
<string name=“VOTE_CURRENT“>Current</string>
<string name=“VOTE_EDIT_CHANGE_INSTRUCTIONS“>„Someone suggested this change to Google. Tap one if you know it’s right.“</string>
<string name=“VOTE_NOT_SURE“>Not sure</string>
<string name=“VOTE_SUGGESTED“>Suggested</string>
<string name=“VOTE_SUGGESTION_IS_WRONG“>Suggestion is wrong</string>

Eher eine kleinere und weniger bedeutende Neuerung für Google Maps ist eine „Willkommen in…“-Benachrichtigung, die womöglich automatisch auftaucht, sobald man eine Grenze überschreitet. Ob dies eine Grenze zwischen Ländern, Bundesstaaten oder Regionen ist, geht aus den entdeckten Hinweisen nicht so ganz hervor.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


226 Abfragen in 0,476 Sekunden