Google Maps bekommt S-Bahn- und Verkehrsverbindungen spendiert

Geschrieben von

Google Maps hat sich zumindest für Android-Benutzer zu einer unverzichtbaren App entwickelt. Vorinstalliert auf nahezu jedem Smartphone und Tablet mit einer Google-Lizenz, lässt sich damit recht komfortabel die Gegend erkunden. Google bleibt allerdings nicht ganz untätig und baut die Funktionen von Google Maps stetig aus. Was in den USA bereits Gang und Gäbe ist, kommt langsam auch zu uns rübergekleckert.

Eines der vielen bei uns noch nicht verfügbaren Features ist unter anderem die Nutzung von Nahverkehrsdaten. Damit lässt sich der Öffentliche Pesonenverkehr in die Von-Tür-zu-Tür-Navigation mit einbeziehen, was schon ungemein hilfreich ist. Immerhin vermindert das die Anzahl installierter Apps, wenn ein Großteil dieser Funktionen in einer App integriert sind. Das dieser Dienst bald in Deutschland starten könnte, suggerierte unter anderem eine Ankündigung von Google zusammen mti der Deutschen Bahn für heute. Und wie es scheint, wird die Funktion der Bahn-App in den Kartendienst von Google integriert werden, wie die Kollegen von AndroidNext als Tipp bekommen haben und gleich mal ebenfalls versuchten.

(Draufklicken zum vergrößern)

Seit heute morgen bietet Google Now neben den üblichen Vorschlägen einer Route zusätzlich S-Bahn-Verbindungen an, was durch die „Navigate“-Taste unterhalb der Übersicht zeigt. Mit einem kleinen Tipser auf eben jene Taste wird die Übersicht der möglichen Zugverbindungen angezeigt. Das Ganze funktioniert übrigens nicht nur in Google Now, auch vom mobilen Browser und dem Desktop Browser heraus funktioniert das Ganze bereits, wie unterer Screenshot zeigt. Das Einzige das jetzt wirklich noch zum absoluten Allround-Tool Google Maps fehlen würde, ist die Einbindung von örtlichen Verkehrsbetrieben. Quasi das, was derzeit Öffi macht: Fahrpläne regionaler Straßenbahn-, U-Bahn- und Busnetze bereitstellen, inklusive Abfahrtszeiten, Netzpläne, Endstationen und so weiter.

(Draufklicken zum vergrößern)

[Quelle: AndroidNext]
[Bildquelle: AndroidNext]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Das anbinden von z.B. MVV wäre für die Bahn gar kein Problem, da hierzulande U-und S-Bahn eh schon in die Bahn-app integriert ist. Ich hoffe das es so weiter geht und vorallem das Update vom S3 kommt das ich auch endlcih Now nutzen kann 😛

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  3. Pingback: Google Transit: Erste Verträge mit lokalen Verkehrsverbünden geschlossen | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,424 Sekunden