Google Maps Coordinate – Neuer Dienst für Geschäftskunden

Geschrieben von

Eines der Erfolgsprodukte schlechthin des kalifornischen Internetgiganten Google ist die Maps-Anwendung. Populär geworden mit der Suche, fand der Dienst seinen Weg recht schnell auf diverse Smartphones und Tablets in Form einer App. Diese wird nach und nach mit weiteren Funktionen ausgestattet wie zum Beispiel einer sprachgesteuerten Navigation. Und Google ist noch lange nicht fertig, wie es scheint.

Mit der Maps Coordinate genannten Funktion sollen vor allem Unternehmen angesprochen werden, die den Aufenthaltsort ihrer Mitarbeiter via Google Maps abfragen wollen. Der auf den Smartphones der Angestellten installierte Client stellt neben der Verbindung zu den Google-Servern zudem Felder für die Eingabe von Daten bereit, welche vom Administrator über eine Webkonsole angepasst werden können. Über dieselbe Konsole können die Außenmitarbeiter mit neuen Aufgaben versorgt werden und auch die Integration von Google+ kommt nicht zu kurz. Per Hangouts kann jederzeit mit den Mitarbeitern per Videochat in Kontakt getreten werden, zumindest sofern es das Netz zulässt. Ist zusätzlich eine Karte des aktuellen Gebäudes in Google Maps vorhanden, soll der Dienst auch innerhalb dieses Gebäudes genutzt werden können. Mit der sogenannten REST-API können Entwickler die angelegten Jobs verwalten.

Bildquelle: Google.com

Bildquelle: Google.com

Ganz frei von Zweifeln ist der neue Dienst allerdings nicht, denn Google begibt sich mit der neuen Funktion in Sachen Datenschutz auf ganz dünnes und leicht zerbrechliches Eis. Selbst die FAQ zum neuen Dienst hält sich äußerst spärlich mit Informationen und Details zurück. So erfährt der Nutzer lediglich, dass die über Google Maps Coordinate vom Konzern in Mountain View nach dem löschen durch den Kunden noch bis zu 30 Tage lang gespeichert werden. Auf Anfrage sagte das Unternehmen, dass die gespeicherten Daten in verschlüsselter Form vorliegen würden. Sollte ein Mitarbeiter sich nicht orten lassen wollen, kann der sogenannte Stumm-Modus aktiviert werden. Hierbei überträgt die App keinerlei Positionsdaten an die Google-Server mehr. Allerdings lässt sich der Intervall der Ortung zwischen 5 Sekunden und bis zu einer Stunde einstellen.

Google Maps Coordinate ist in Kombination mit dem Business-Angebot Google Apps zu haben, kann aber auch einzeln gebucht werden. Die monatliche Gebühr pro Mitarbeiter beträgt noch bis Ende August 2012 15 Dollar und kann ab Android 2.3 Gingerbread genutzt werden. Für die Verwaltung per Webkonsole wird mindestens Chrome 16, Internet Explorer 8 oder Firefox 8 vorausgesetzt.

[Quelle: Google Enterprise Blog | via Heise.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,434 Sekunden