Google Maps: Update entfernt Offline-Karten – Oder auch nicht

Geschrieben von

Google Maps Update

Der wahrlich riesige Erfolg von Google liegt in der Vielzahl an Diensten die der Internet-Konzern anbietet und in all den anderen Diensten untereinander verwoben hat. Aber auch der jahrelange Vorsprung bei manchen Diensten hat zu einer starken Rolle im Markt geführt, so wie bei Google Maps, was quasi als Standard für Karten-Dienste herhalten darf. Das jüngste Update hingegen ist nicht ganz so toll ausgefallen.

Während der großen Google I/O 2013 Keynote, kündigte Google eine umfassende Überarbeitung des Google Maps Designs an, welches sich in seiner Optik an der von Google Now anlehnt. Mehr Übersicht und Kartendetails nur wenn sie auch wirklich gebraucht werden, so definiert sich das neue Google Maps. Seit gestern Abend wird das neue Design zudem für Android ausgeliefert, was Google Maps selbst auf Version 7 hievt, allerdings nur für Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich und neuer. Wie meistens bei größeren Updates wird aber nicht nur ein neues Design eingeführt, sondern auch in Sachen Funktionen ein wenig geschraubt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die erste auffällige Neuerung ist der Wegfall von Google Latitude, welches bei genauerer Betrachtung jedoch nicht wirklich weggefallen ist. Latitude wurde lediglich in die Google+ Einstellungen verschoben und kann dort in den Standort-Einstellungen gefunden werden. Im Prinzip ist die Standorte-Funktion von Google+ wie das altbekannte Google Latitude, nur an einem anderen Ort, um es mal ganz grob zu sagen.

Deutlich schwerer wiegt da schon die anscheinende Streichung des zweiten Features, welches eigentlich der Mehrwert gegenüber der Konkurrenz gewesen war: Die Offline-Karten. Mit den Offline-Karten konnten ganze Landstriche vorab im heimischen WLAN-Netz auf das eigene Android-Gerät heruntergeladen werden, was insbesondere für Reisen in fremde Gegenden seine Vorteile hatte. Immerhin war man somit nicht mehr auf ein ständig verfügbares (und schnelles) Netz angewiesen, ohne gleich auf eine Kfz-Lösung angewiesen sein zu müssen. Und als ob der Ärger nicht schon groß genug wäre, löscht das Update gleich mal während der Installation sämtlichste Offline-Karten und -Routen.

Kurz gesagt ist das Update in Sachen Optik zwar wirklich sehr gut gelungen, bei den Features jedoch ein massiver Rückschritt. Die Offline-Funktionalität scheint allerdings doch irgendwie enthalten geblieben zu sein, wenn auch extremst versteckt. Denn wenn ihr einen Kartenausschnitt speichern wollt, müsst ihr den entsprechenden Kartenausschnitt auf dem Display haben und in das Suchfeld dann „ok maps“ eingeben und schon wird der gewünschte Ausschnitt im Cache abgelegt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Maps – Navigation, Bus & Bahn
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: AndroidPolice | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. patte schreibt:

    Och nö warum Latitude ??? Das habe ich immer genutzt um bei Großveranstaltungen verwandte und Freunde wiederzufinden …. :-(:-(:-(:-(:-(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


232 Abfragen in 0,453 Sekunden