Google Nexus 10: Ist das Tablet ein Flop?

Geschrieben von

Google Nexus 10 ein Flopp?

Letztes Jahr wollt Google Ende Oktober im großen Stile seine Neuheiten in Sachen Nexus, das Nexus 4, Nexus 7 3G und das Nexus 10, zusammen mit Android 4.2 Jelly Bean in New York vorstellen. Der Hurrikan Sandy machte dem jedoch gehörig einen Strich durch die Rechnung und so wurden die Neuheiten nur per Website vorgestellt. Nach einem halben Jahr fragt man sich: Ist das Nexus 10 ein Flop geworden?

Wenn derzeit ein technisches Gadget als ein Flopp bezeichnet wird, dann wird öfters mal das Surface von Microsoft genannt. Lediglich 700.000 Geräte soll der Software-Konzern aus Redmond bisher abgesetzt haben im ersten Quartal 2013, was schon eine relativ geringe Zahl ist, verglichen mit der Konkurrenz. Ähnlich wenig verkaufte sich aber auch das Nexus 10 von Google, welches wiederum von Samsung produziert wird. Gerade einmal 680.000 Geräte sollen bisher seit dessen Marktstart verkauft worden sein, wie Analyst Benedict Evans aus offiziellen Zugriffsstatistiken des Google Play Store errechnet hat. Und diese Daten dürften ziemlich genau sein, da eine der ersten Aktionen eines Android-Nutzers die Einrichtung des eigene Google-Kontos mit Installation der eigenen Lieblings-Apps aus dem Play Store ist.

Daher stellt sich durchaus berechtigt die Frage, ob das Nexus 10 als Erfolg verbucht werden kann, zumal im Vergleich dazu sich das kleinere Nexus 7 über 6,8 Millionen Mal verkauft hat, laut der Berechnungsmethode von Evans. Liegt es vielleicht an der verbauten Hardware, die einige Käufer abschreckt? Immerhin ist das 10″ große Display mit 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung das hochauflösenste Display, das bisher jemals in einem Tablet verbaut wurde. Sagenhafte 300 PPI kann das Display des Samsung-Tablets auffahren und ist damit feiner als die „Retina“-Konkurrenz von Apple. Aber der Exynos 5250 Dualcore mit seinen 1,7 GHz soll nicht allzu gut sein. So klagten erste Käufer beispielsweise über Wartezeiten hin und wieder, welche den Bedienfluss anscheinend negativ beeinflussen. Selbst die Ausdauer des Akkus lässt etwas zu wünschen übrig und von einem Hardware-Upgrade war auch mal die Rede.

Könnte es an den geringen Anschlussmöglichkeiten liegen oder dem nicht erweiterbaren Speicher und das bei einem Tablet, welches spielend einfach FullHD-Material direkt auf dem Gerät selbst wiedergeben kann? Oder ist es vielleicht doch der Preis von 399 Euro für das 16 GB Modell (499 Euro für 32 GB internem Speicher), welches im Vergleich zum Nexus 7, einem Budget-Tablet, in einer „Geiz ist geil“-Mentalität keinen Platz findet? Davon mal abgesehen war die Liefersituation des Nexus 10 auch nicht gerade die Beste, denn das Tablet schien in recht geringen Stückzahlen produziert worden zu sein. Und von der fehlenden Werbung mal ganz abgesehen, ist das größte Nexus aller Zeiten nicht gerade präsent in der alltäglichen Werbung. Daher mal die Frage an euch: Was haltet ihr denn für de Gründe, weshalb sich das Nexus 10 anscheinend alles andere als gut verkauft?

[Quelle: Benedict Evans | via TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Pavel schreibt:

    Ich habe mir erst vor kurzem ein Tablet gekauft, und es wurde nicht das Nexus 10 obwohl ich mit dem Gedanken gespielt hab.
    Ein 10 Zöller sollte es schon werden, darum fiel das Nexus 7 auch raus. Nach vielen Vergleichen vielen Test und ein paar besuche bei Media Markt und Co, denn ich wollte die Hardware auch in den Fingern halten ist es ein Iconia Tab a210 von Acer geworden.
    Mittlerweile hab ich mein Tablet seid einem Monat und bin sehr zufrieden, besonders auch wegen dem vollwertigen Usb Anschluss.
    Warum nicht das Nexus 10 …. kein erweiterbarer Speicher, und sehr abgeschreckt haben mich die Meldungen von Usern die das Nexus 10 genommen haben, dass es nicht ganz rund arbeitet, da wohl die Herrliche Auflösung erst mal berechnet werden muss .

  2. Norbert schreibt:

    Also ich wollte es unbedingt haben, aber als ich nach dem 2ten Verkauf wieder keinen Erfolg hatte, hatte ich die Nase voll. Nun warte ich auf ein gutes Display von Samsung oder auf ein neues 10 Zoll von Google

  3. Seiser schreibt:

    Auch ich wollte mir Weihnachten 2012 das Nexus 10 kaufen, aber keine Chance, nicht mal bestellbar, geschweige denn lieferbar. Deshalb hab ich mir das Acer A510 gekauft. Bin sehr zufrieden mit dem Tegra3-Tablet welches sofort auf JellyBean upgedated werden konnte. Da ich das Nexus 10 immer noch nirgendwo mal in die Hände hab nehmen können, kann ich keinen Vergleich anstellt.
    Bin mir aber ganz sicher, dass etliche Leute wie ich, wegen der damaligen Lieferprobleme auf andere Tablets zurück gegriffen haben. Somit kann man nicht unbedingt von Flop reden, sondern von einer katastrophalen Vermarktung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,426 Sekunden