Google Nexus 10: Neue Bilder könnten ein Fake sein

Geschrieben von

Google Nexus 10

Das größte Nexus-Gerät ist das Google Nexus 10, dass es entgegen manch anderer Geräte nach wie vor in der ersten Generation gibt. Insofern wird längst die Ankündigung der zweiten Generation erwartet, zumal immer mal wieder neue Bilder zu dem Tablet auftauchen. Die neusten Bilder könnten allerdings ein Hoax (Fake) sein, wie @evleaks mittlerweile berichtet.

Das erste Google Nexus 10 kam von Samsung, war mit einem ausladenden Gehäuse aus Kunststoff versehen und hatte mit einem Exynos 5 Dualcore einen der ersten Prozessoren an Bord, der auf der Cortex A15 Architektur der britischen Designschmiede ARM basierte. Obwohl das Tablet ein quasi reines Android besaß und mit 1,7 GHz Dualcore ordentlich Leistung bot, war das Nexus-Erlebnis nicht ganz so wie manche sich das erhofften. Insofern wird große Hoffnung auf das nächste Nexus 10 gelegt, von wem auch immer es gebaut werden mag.

 

Nexus 10 mal wieder als Fake

Zuletzt war mal die Rede von einer Präsentation auf der CES 2014 gewesen aber das war bereits im Vorfeld eher unglaubwürdig. Vermutlich genauso unglaubwürdig wie die neusten zwei gerenderten Bilder des Nexus 10, die an @evleaks und an Pocketr-Lint verschickt wurden. Natürlich anonym. Während die ersten sich bereits über neues Bildmaterial freuten, gibt Chef-Leaker Evan Blass eine Mahnung aus. Seiner Meinung könnte es sich bei den Bildern um einen Hoax (Fake) handeln. Die Hinweise scheinen auf der Hand zu liegen.

Zwar sieht die Oberfläche dieses Mal nach einem echten Android-Hoemscreen aus, so wie Google ihn wohl vorgeben würde, inklusive der transparenten Navigation und Status Bar. Was allerdings stutzig macht ist das Datum, dass für gewöhnlich die vorinstallierte Android-Version andeutet. Laut diesen Bildern würde uns somit Android 4.5 bevor stehen, der erste Punkt für einen Hoax. Der zweite und vermutlich wichtigste ist die Tatsache, dass die Bilder an verschiedene Online-Publikationen geschickt wurden, mit leicht unterschiedlichen „erhärtenden Beweisen“.

Daher hat sich @evleaks dazu entschieden, lieber vor einem Hoax (Fake) zu warnen, anstatt eine Diskussion über die Echtheit aufkommen zu lassen. Und hat seinen Tweet dazu wieder gelöscht.

 

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,436 Sekunden