Google Nexus 6: Ein Konzept mit farbigen Rundungen

Geschrieben von

Google Nexus 6

Morgen wird vermutlich das Nexus 5 von LG im roten Farbkleid an den Start gehen aber heute rutscht das Google Nexus 6 in den Vordergrund. Da die Zukunft der Nexus-Familie mittlerweile auf der Kippe steht, kommt dem nächsten Nexus eine ganz besondere Rolle zu. Ob Lenovo wirklich den Zuschlag bekommt ist noch offen aber Kreative hindert das nicht an neuen Konzepten.

Das Nexus 5 – von LG in der zweiten Generation gebaut – ist bisher lediglich in den klassischen Farben Schwarz und Weiß zu haben aber das könnte sich schon morgen ändern. Zumindest laut den bisherigen Informationen und Bildern, die von Sprint bzw. einem Lagermitarbeiter stammen. Ein bisschen Farbe schadet nie, insbesondere seit die Lumia-Geräte von Nokia bunte Gehäuse-Farben wieder richtig salonfähig gemacht haben. Bunt könnte es auch das Google Nexus 6 treiben, dass sich in einem neuen Konzept-Entwurf zeigt. Aber bunt ist nicht das Einzige, was das Nexus 6 von seinen Vorgängern unterscheidet.

 

Eine Runde Sache, das Nexus 6

Zwar sind die von Beginn an verfügbaren Farben Grün, Blau, Gelb, Rot, Schwarz und Weiß schon eine kleine Sensation des Konzepts von 91mobile.com. Das gebogene Display ist die andere und erinnert nicht von ungefähr an das LG G Flex, dass wir uns in den kommenden Tagen genauer anschauen werden (und am liebsten nicht mehr zurückgeben wollen). Mindestens ebenso spannend ist die Technik des vermutlich letzten Nexus-Smartphones, die sich erwartungsgemäß für ein Nexus recht bodenständig hält. Da wäre zum einen das 5,2 Zoll große FullHD-Display mit 1.920 x .1080 Pixel Auflösung, das auf der Rückseite von einer selbstheilenden Oberfläche komplettiert wird. Eine weitere Eigenschaft, die es mit dem G Flex gemeinsam haben soll.

Beim Prozessor gehen die kreativen Köpfe einen gewaltigen Schritt nach vorne, denn es soll ein dann aktueller Quad-Core von Qualcomm zum Einsatz kommen, der mit wahnwitzigen 3 GHz Takt loslegt. Natürlich unterstützt von ganzen 3 GB RAM, die wiederum von 32, 64 oder 128 GB Speicher Rückendeckung erhalten. Die Kamera legt wie zu erwarten erneut zu, auf 13 Megapixel inklusive der Unterstützung von 4K-Aufnahmen und einem Dual-LED-Blitzlicht. Als Betriebssystem des Nexus 6 kommt selbstverständlich die dann aktuelle Ausgabe von Android zum Einsatz.

Wäre es eigentlich was für euch, das Konzept des Nexus 6, unabhängig ob es von Lenovo gebaut wird oder nicht?

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,433 Sekunden