Google: Nicht genug patentiert, Samsung-Prozess hat wachgerüttelt

Geschrieben von

Kaum ein Tag vergeht seit langer Zeit, an dem nicht über den vermeintlich ewig währenden Patentkrieg weltweit etwas zu berichten gibt. Meistens ist einer der Akteure Apple, denn der Konzern aus Cupertino verteidigt äußerst aggressiv seine Patente, so trivial sie auch auf unsereins erscheinen mögen. Das wird auch noch eine ganze Weile so weiter gehen, allerdings künftig wohl mit Google als neuem Akteur.

Denn in einem Interview mit Bloomberg TV äußerte sich Google’s Vice President of Corporate Development, David Lawee, in dieser Richtung sehr deutlich. Ihm zufolge hat Google nicht aggressiv genug sich Dinge patentieren lassen, wie es eigentlich notwendig gewesen wäre. Man ging bei Google einfach nicht davon aus, dass man sich selbst runde Ecken um ein Display herum patentieren lassen könne. Allerdings hat der Ausgang des Mammutprozesses zwischen Apple und Samsung dem Internetgiganten die Augen geöffnet, einer der hauptsächlichen Gründe für die Übernahme Motorolas durch Google. Wortwörtlich sagte David Lawee folgendes, einen Seitenhieb in Richtung Cupertino sich nicht verkneifen könnend:

We weren’t patenting things as aggressively as we should have been. We didn’t really believe rounded corners were patentable.

Deutsche Übersetzung:

Wir haben die Dinge nicht so aggressiv patentiert wie wir vielleicht hätten sollen. Wir dachten wirklich nicht, dass runde Ecken patentierbar seien.

Der US-amerikanische Mobilfunkpionier Motorola ist deshalb so wichtig für Google, da der Konzern über 17.000 Patente für den Bereich Mobilfunk besitzt. Damit kann sich der Internetkonzern vor allem gegen Apple, Microsoft und weitere Klagefreudige Konzerne wappnen, denn Android wird aufgrund seines Erfolges immer mehr zu einem Dorn im Auge vieler, allen voran Apple. Die Übernahme von Motorola ist zwar ein gutes Jahr vor der Entscheidung zwischen Apple und Samsung in die Wege geleitet worden, dennoch lässt sich der eigentliche Grund nicht leugnen. Das schrieb Google im GoogleBlog bereits zum Zeitpunkt der Übernahme, fast schon ahnend was da auf Android zukommen könnte:

We recently explained how companies including Microsoft and Apple are banding together in anti-competitive patent attacks on Android. The U.S. Department of Justice had to intervene in the results of one recent patent auction to “protect competition and innovation in the open source software community” and it is currently looking into the results of the Nortel auction. Our acquisition of Motorola will increase competition by strengthening Google’s patent portfolio, which will enable us to better protect Android from anti-competitive threats from Microsoft, Apple and other companies.

Deutsche Übersetzung:

Wir haben kürzlich bereits erklärt, auf welche Art und Weise Firmen wie Microsoft und Apple sich zusammenschließen, um wettbewerbswidrige Patentangriffe auf Android zu starten. Das US Justizministerium hat jüngst in einem Patentprozess eingreifen müssen, um den „Schutz des Wettbewerbs und die Innovation in der Open Source Software Community“ zu schützen und begutachtet die Ergebnisse der Notel-Auktion. Unsere Übernahme von Motorola wird den Wettbewerb stärken und Google’s Patentportfolio verstärken, was wiederum Android besser schützen wird vor wettbewerbsfeindlichen Bedrohungen durch Microsoft, Apple und anderen Firmen.

[Quelle: Bloomberg TV | via AllThingsD]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

5 Kommentare

  1. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  2. Major Tom schreibt:

    Ich glaube nicht, dass die Verbreitung Androids ein Dorn im Auge Apples ist…
    Apple hat schon immer sein Ding gemacht und ist dabei mehr oder weniger erfolgreich gewesen.
    Viel mehr wird Microsoft als der Spätaufsteher unter den Mobiledeviceanbietern mit Argusaugen in Richtung Android blicken. Apple und Microsoft fahren seit Jahren friedlich nebeneinander her und MS bietet diverse Produkte auch für OS X an. Android ist somit als „Newcomer“ im IT-Sektor für MS der Dorn im Auge – und das zu Recht, denn wer will schon Betatester sein, für die X-te Windows-Version auf einem Mobilfunkgerät, welches sich dank Windows nicht mal mehr smart nennen darf 😉

    • Ich denke schon, dass Apple Android nicht gerne sieht. Oder weshalb hat es Apple so extrem auf Samsung als größten Mitkonkurrenten abgesehen? Muss jetzt zwar nicht zwangsläufig auch was mit Android zu tun haben aber irgendwie dann auch wieder, gell? 😉

  3. Mich erfreut es natürlich als absoluter Android fan zu hören was Google da von sich gibt.
    Ich hoffe das machen sie auch was sie Sagen und patentieren sich sachen die für uns als Android User nur zu gute kommen können.

    Auserdem muss ich Stefan zustimmen das Appel sowohl auf Android und nur auf Android abgesehen hatt.

    Denn Windows kann Appel und Android nicht das geringste anhaben kein Android und Appel Fan würde jemals zu Windows wechseln eher zu Android oder Appel.

    Samsung wird doch nur die ganze zeit angegriffen weil sie inzwischen fast doppelt so viel Smartphones verkaufen wie sie selbst.
    HTC, LG, Sony das alles intressiert ihn nicht die verkaufen nicht annehrnt so viele geräte das Appel deshalb sich die mühe macht.

    Appel vs Samsung = Appel vs Android
    Warum hört mann den nix von dem Samsungs vorgestellten Windows phones nix das die angeklagt werden?
    Weil Appel sich mit Windows zusammen tut um gegen Android überhaupt bestehen zu können.

  4. Pingback: Google: Nicht Aggressiv genug patentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,475 Sekunden