Google Now ermöglicht Anrufe ohne Telefonnummer

Geschrieben von

Google Now: Neue Lokal-Karte in internen Tests

Google Now ist eine feine Sache und lässt viel Dinge per Sprachsteuerung suchen, öffnen, versenden und so weiter. Nun hat Google mal wieder etwas Neues für die Sprachsuche freigegeben, was in unserem alltäglichen Smartphone-Gebrauch eine willkommene Erweiterung sein dürfte. Google kann künftig auch über den Beziehungsstatus jemanden anrufen.

Das Thema Sprachsteuerung existiert zwar nicht erst seiet Apple Siri oder Google Now aber signifikante Verbesserungen gab es erst mit besagtem Siri und Google Now. Mittlerweile kann man sich sogar regelrecht mit seinem Smartphone unterhalten, zumindest schafft man das mit der Sprachlösung von Apple. Der Gedanke an eine künstliche Intelligenz liegt da wirklich nicht allzu weit fern, was mit Google Now beispielsweise nur bedingt möglich ist. Zumindest den Funktionsumfang weitet Google in den USA derzeit wieder etwas aus, denn das Anrufen per Sprache hat eine neue Funktion bekommen. Und die Beziehung zu einer Person spielt dabei eine wichtige Rolle.

 

Google Now lernt Beziehungen kennen

Dann wie es aussieht, kann man künftig einigen seiner Kontakte einen Beziehungsstatus zuordnen: Mutter, Freund, Ehefrau, Sohnemann und dergleichen. Und das wiederum ermöglicht es über eben diesen Beziehungsstatus einen Kontakt anzurufen. Anstatt in Google Now bzw. der Google Sprachsuche künftig „Rufe 0176-XXX an“ zu sagen, reicht es einfach aus „Rufe meine Frau an“ seinem Android-Smartphone zu sagen und schon wird der Anruf gestartet. Für das Erstellen einer SMS gilt natürlich dasselbe Muster, gehört ja auch irgendwie in die Telefonfunktion rein.

Wie so oft wird das neue Feature für Google Now bzw. der Google Sprachsuche zunächst in den USA getestet, bevor es dann irgendwann einmal in ein paar Monaten auch in anderen Ländern der Erden nutzbar wird. Die Verknüpfung mit dem Beziehungsstatus erfolgt übrigens in Google Now selbst und nicht in den Kontakten, denn dort werden Bezeichnungen wie Mutter, Ehefrau oder Freund eher weniger auftauchen. Natürlich sofern die Beziehungsverknüpfung noch nicht vorhanden ist: Dann hilft Google Now diese anzulegen.

Google
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Beziehungen kann man schon länger direkt in den Kontakten in der Weboberfläche anlegen. Unterhalb der Kontaktdaten ist eine Schaltfläche „Hinzufügen“, dort kann man dann „Beziehung“ auswählen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


224 Abfragen in 0,450 Sekunden