Google Now kann mit Android M bei Sprachbefehlen nachfragen

Geschrieben von

Nexus 6 und Google Now

2008 stellte Google erstmals seine eigene Sprachsteuerung mit der Bezeichnung Google Now vor, welche mehr als nur das simple Ausführen von gesprochenen Kommandos beherrscht. Die Software kann weitaus mehr, aber die Steuerung per Sprachkommandos wird von Google immer weiter ausgebaut. Das geht sogar soweit, dass das Android Smartphone nachfragen kann.

Auch wenn die Sprachgesteuerte Assistentin Siri von Apple aus Sicht des Marketings stärker in den Mittelpunkt gesetzt wird, gilt das Pendant von Google mit der simplen Bezeichnung Google Now für die meisten um einiges mächtiger. Möglich macht dies der Google Knowledge Graph im Hintergrund, aber was Siri der Google-Software noch voraus hat ist etwas anderes: Siri kann nachfragen bei unklaren Kommandos. Eine überaus praktische Funktion, die bei Android Einzug halten soll.

Wenn Google Now nachfragt

Zumindest war mal eine Session zur Google I/O 2015 geplant gewesen, welche sich der für Google Now gedachten Voice Interaction API widmen sollte (zum Beitrag). Die Session wurde kurzfristig gestrichen, aber nun gibt es ein erstes Video, in welchem eben diese Schnittstelle für Entwickler näher beleuchtet wird.

Das Besondere an dieser API ist, dass Google Now bei Unklarheiten nach einer Anweisung den Nutzer gezielt nach weiteren Details fragen kann. Wenn man also zum Beispiel Musik wiedergeben will mit Google Play Music, dann kann das Android Smartphone kurzerhand nachfragen, welches Genre man hören will. Sprich das mit Android M und der Voice Interaction API für Google Now ausgestattete Gerät kann aktiv auf den Nutzer und dessen Befehle bei Bedarf eingehen. Eine erhebliche Erweiterung für die Möglichkeiten der Sprachsteuerung unter Android:

Sprachsteuerung: Was gibt es und wie funktioniert sie

Das Ziel sei es, die Möglichkeiten zur Unterhaltung mit dem Android Smartphone erheblich zu erweitern und den Vorgang so natürlich wie nur möglich zu machen. Allerdings muss man sich wohl auch erst noch daran gewöhnen, wenn das Smartphone mit Google Now auf einmal selbst eine Frage stellt, weil ein paar Informationen für das Sprachkommando fehlen. Ob die neue API es jedoch noch rechtzeitig in die finale Version von Android M schafft ist so eine Sache, die bisher niemand sagen kann.

[Quelle: Dianne Hackborn]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,453 Sekunden