Google Pixel C Team spricht über Android N und das Tablet

Geschrieben von

Google Pixel C

Wie fast immer in den letzten Jahren haben die Entwickler von Google bereits die Entwicklung der nächsten Android-Version in Angriff genommen, welche ganz einfach als Android N bezeichnet wird. In einer reddit-Fragerunde zum Google Pixel C haben die beteiligten Mitglieder des Teams mehr oder weniger zufällig eine der geplanten Funktionen verraten.

Wenn man früher Android mit iOS verglichen hatte, dann war die Fähigkeit mehrere Apps gleichzeitig offen zu haben als ein Merkmal von Android genannt. Samsung hatte das mit seiner Multi-Window-Implementation sogar in neue Richtungen vorangetrieben und nun wird Android N eben dies bereits ab Werk beherrschen. Eine Funktion die sich das Entwickler-Team des Google Pixel C (zum Beitrag) am liebsten schon für die aktuelle Android-Fassung gewünscht hätte.

Erste Aussichten auf Android N

Betrachtet man sich das aktuelle Android 6.0 Marshmallow beziehungsweise die Developer Preview von Android M (zum Beitrag), dann sind die Weichen bereits gestellt für einen funktionalen Split-Screen-Modus unter Android N. Mit diesem Zusatz könnte ein Android Tablet wie das Google Pixel C tatsächlich zu einem brauchbaren Notebook-Ersatz werden, wenn sich zwei Apps gleichzeitig darstellen lassen – der Browser und die Mail-App als einfaches Beispiel. Genau genommen arbeiten die Entwickler von Google bereits seit der Entwickler-Version von Android 5 Lollipop an einer solchen Funktion (zum Beitrag), mehrere Apps gleichzeitig auf dem Display nutzen zu können.

Weitere Details zu Android N selbst, wie es heißen könnte oder was es abgesehen vom Split-Screen-Modus noch alles an neuen Funktionen bekommen wird, konnten und wollten die Team-Mitglieder hinter dem Google Pixel C nicht verraten. Zu dem Tablet selbst zeigten sie sich umso gesprächiger.

Google Pixel C ist eine Eigenentwicklung

So sei das Gerät unter anderem ganz bewusst nicht unter dem Nexus-Label erschienen was damit zusammen hängt. wie sich Nexus und Pixel voneinander unterscheiden. Während ein Nexus immer mit einem externen OEM-Partner entwickelt wird, stellt ein Gerät der Pixel-Familie eine komplette Eigenentwicklung innerhalb von Google selbst dar. Heißt, dass das Team sich komplett eigenverantwortlich um das Design, die Hardware und die Software gekümmert hat. Der Zusatz „C“ steht lediglich für „Convertible“.

Dieser kleine Unterschied zu den Nexus-Geräten ist zudem auch mit in gewissen Teilen dafür verantwortlich, dass weder das dauerhaft zuhörende und aktive Google Now vorinstalliert ist, noch das Google Pixel C per Doppeltap auf das Display eingeschaltet werden kann. Beide Funktionen habe man zunächst gestrichen, um die Akku-Laufzeit möglichst hoch zu halten. Per Update – ohne Android N – soll demnächst irgendwann zumindest „Ok Google“ nachgereicht werden.

In einem künftigen Update will man zudem das Tablet um die Möglichkeit erweitern, das DisplayPort von Monitoren über den USB Typ-C Anschluss zu realisieren.

Kein Stylus-Support geplant

Aber auch das Thema Stylus lies sich nicht vermeiden, mit Blick auf den Apple Stylus für das iPad Pro. Man habe sich bewusst gegen einen aktiven Stylus entschieden und stattdessen lieber auf die Tastatur konzentriert. Wobei das Team die Verwendung eines passiven Stylus vorschlug, was selbstverständlich weder mit der Genauigkeit noch den Möglichkeiten eines aktiven Stylus zu vergleichen ist. Jeder der ein Smartphone oder Tablet der Samsung Galaxy Note Familie ausprobiert hat wird das bestätigen können. Man könnte die Passage auch so deuten, dass mit Android N oder einer anderen darauf folgenden Android-Version aktive Stylus wie der S-Pen tatsächlich irgendwann nativ unterstützen könnten – und sei es nur auf einem Android Tablet von Google.

Doch auch Android N wird ein Problem von Android nicht lösen können: Das Angebot an speziell auf Tablet Geräte zugeschnittener Apps. Das Team nennt diese Situation das typische Huhn-Ei-Dilemma und hofft daher, mit leistungsfähigen Modellen wie dem Google Pixel C genau diesen Punkt in Schwung zu bringen.

[Quelle: reddit]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,406 Sekunden