Google Play Fitness: Vorstellung zur Google I/O 2014 erwartet

Geschrieben von

Google Play Fitness

Zur Google I/O 2014 schient sich der Internet-Konzern Google allerhand vorgenommen zu haben, wie nun Gerüchte zu einem neuen Dienst namens Google Play Fitness andeuten. Was sich anhand der Welle an Fitness-Gadgets für Smartphones angedeutet hat, verarbeitet Google jetzt kurzerhand zur nächsten Plattform.

Erst Anfang des Monats stellte Apple mit HealthKit eine zentrale App vor, welche die verschiedensten Daten zu Fitness und Gesundheit von diversen Geräten sammeln, verwalten und anderen Apps bereitstellen kann. Man kann die Lösung von Apple auch als die perfekte Verknüpfung von iPhone und der kommenden iWatch betrachten was Google nicht so einfach hinnehmen will. Also arbeitet der Konzern selbst an einer solchen Integration von Fitness-relevanter Apps und Daten, um dem wachsenden Markt an Fitness-Zubehör für Android eine zentrale Plattform bieten zu können.

Google Play Fitness als HealthKit-Antwort

Nachdem das Forbes Magazin erst kürzlich etwas in der Richtung berichtete mit Google Fit, gibt es nun von AndroidPolice die Bestätigung derartiger Entwicklungen. Allerdings glauben die Kollegen, dass der finale Name Google Play Fitness lauten wird, womit es als Teil des Google-Play-Universums eingeführt wird. Am besten zu vergleichen sei der neue Dienst mit Google Play Games, was letztlich nur eine Plattform für erreichte Ziele in Spielen ist, inklusive Cloud-Synchronisation. So in etwa soll auch Google Play Fitness funktionieren.

Dazu lädt man sich einfach die entsprechende Google App herunter, loggt sich mit seinem Google-Konto ein und schon werden alle gesammelten Fitness-Daten in die Cloud zu Google Play Fitness synchronisiert. Die Integration von Android Wear ist zudem sehr wahrscheinlich, wie ein System-Dump der LG G Watch enthüllte.

Die notwendigen Schnittstellen für Google Play Fitness werden in den Google Play Diensten untergebracht. Welche Apps bereits zum Start den neuen Dienst unterstützen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Über die Google Play Dienste lassen sich die gesammelten Daten von Google Play Fitness den Informationen von AndroidPolice zufolge einsehen und auf Wunsch auch wieder löschen lassen und auch Einstellungen für einzelne Apps sollen wohl möglich sein. Die eventuell notwendige neue Version der Google Play Dienste dürfte – wenn überhaupt – zur Google I/O 2014 verteilt werden.

[Quelle: AndroidPolice | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,430 Sekunden