Google Play Games in seiner vollen Schönheit

Geschrieben von

Google I/O 2013 und Google Play Games

Zur diesjährigen Google I/O werden wieder etliche Neuerungen rund um die vielen Google-Dienste erwartet, allen voran wie eigentlich fast immer eine neue Ausgabe von Android. Das es sich um die Unterversion von Android 4.3 Jelly Bean handeln könnte, wird immer offensichtlicher aber das wird anscheinend mit einer größeren Neuerung beglückt werden: Google Play Games.

Google Play Games selbst als solches wurde eigentlich schon länger erwartet, im Prinzip seit Apples das iOS Game Center mit iOS 5.0 angekündigt und dann für alle unterstützten Geräte ausgeliefert hat. Für das eigene soziale Netzwerk Google+ hat der Konzern zwar bereits einmal einen derartigen Versuch unternommen, doch erst jetzt wird etwas wirklich Brauchbares daraus, könnte man sagen. Zumindest basierend auf den Informationen, die einmal mehr Ron Amadeo von AndroidPolice durch seine bekannten APK Teardowns zusammentragen konnte. Als Quelle dienten dafür übrigens die Google Play Services in Version 3.1.36, die meisten dürften noch Version 3.0.27 auf ihren Androiden haben. Vermutlich wird die neue Version kurz nach der Google I/O 2013 und dem anscheinend doch nicht offiziellen neuen Motto verteilt werden.

 

Alles in der Cloud

130513_1_2

Mobile Gamer werden sicherlich das Dilemma kennen: Man spielt seine Spiele, erreicht hohe Highscores oder wertvolle Items und hat das Spiel schon fast durch. Doch dann passiert der Supergau: Das Android-Gerät macht die Grätsche, man setzt seinen Android auf Werkseinstellungen zurück und alles in den Spielen erreichte ist unweigerlich dahin. Oder man will einfach vom Smartphone zum Tablet wechseln, da man wieder in den heimischen vier Wänden angekommen ist. So oder so hat man auf all seinen Androiden unterschiedliche Fortschritte bei den Spielen, es sei denn man nutzt entsprechende Tools wie DataSync und Co. Diese benötigen allerdings Root-Zugriff und sind daher nicht für jeden geeignet.

Mit Google Play Games könnte eben das der Vergangenheit angehören, da Google etliche Funktionen einführt, welche diverse Spieldaten in die Cloud auslagert bzw. dorthin sichert. Insbesondere Spielstände werden künftig in der Google-Cloud abgelegt und können somit relativ problemlos zwischen mehreren Geräten synchron gehalten werden. Wer diese Funktion nicht benötigt, der wird sie künftig in den Account-Einstellungen deaktivieren können, ganz wie Gmail, Kalender oder Bücher.

 

Alles für den Multiplayer

Abgesehen von dieser längst erwarteten Funktion, wird Google das übliche Programm für sozial veranlagte Spieler bereitstellen. Dazu gehören unter anderem InGame Chats, Achievements (Errungenschaften, sozusagen ein Medaillen-System) und die Einbindung von Google+. Via letzterem können Freunde und Bekannte in den eigenen Kreisen zum Spielen eingeladen werden bzw. man selbst zu einer Partie „herausgefordert“ werden. Darüberhinaus wird es auch Bestenlisten geben, in denen man sich in bestimmten Spielen weltweit mit anderen Spielern messen kann. Die Bestenlisten werden übrigens anscheinend in mehrer Kategorien unterteilt werden:

  • Gesamt
  • Diese Woche
  • Heute

130513_1_1Das Ganze lässt sich übrigens sinnigerweise auch auf sich selbst filtern, sodass man sein eigenes Ranking jederzeit zur Hand hat. Selbst an den Datenschutz hat Google gedacht, denn kann man kann einstellen, ob bei Google+ die eigenen Errungenschaften geteilt werden oder nicht. Der Status selbst wird anscheinend alle 24 Stunden aktualisiert. Überhaupt scheint Google Play Games ziemlich stark an Google+ gebunden zu sein, da ihr separat einstellen könnt, aus welchen eurer Kreise ihr entsprechende Play Games Einladungen/Benachrichtigungen erhalten werdet. Nur eine Sache ist noch offen: Wird es eine eigene App für Google Play Games geben oder wird der Dienst in eine bestehende App, beispielsweise Google+ selbst, integriert werden und wie wird Google Play Games überhaupt integriert und in WELCHEN Spielen? All das und vermutlich noch mehr werden in wenigen Tagen erfahren, wenn in San Francisco das Moscone Center seine Pforten für die Google I/O 2013 öffnet.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,427 Sekunden