Google Play Music bekommt Podcast-Funktion

Geschrieben von

Google Play Music

Google hat in den letzten Jahren seine Google-Play-Plattform erheblich ausgebaut, wovon Google Play Music unter anderem in direkter Konkurrenz zu Apple iTunes beziehungsweise Apple Music steht. Der Kauf und das Streamen digitaler Musik ist damit auch im Android-Kosmos aus einer Hand möglich, aber schon bald wird iTunes noch auf einer anderen Ebene angegriffen.

Wie Google im offiziellen Android Blog ankündigt, werde man schon bald ein neues Update des Musikplayers für Android-Geräte veröffentlichen, mit welchem der Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek an Podcasts möglich ist. Google Play Music wird damit zu einem zweiten finanziellen Standbein für Podcaster abseits von iTunes, welches derzeit noch die größte kommerzielle Plattform darstellt.

Podcasts on the go mit Google Play Music

Leider hat die für Podcast-Liebhaber an sich gute Nachricht wie so oft bei einem neuen Google-Dienst einen kleinen Nachteil. Bis auf weiteres sind Podcasts über Google Play Music nur in den USA verfügbar. Google hat aber schon angekündigt, dass man das Angebot so schnell wie möglich auch in weiteren Ländern starten will, wozu auch Deutschland gehört.
Podcaster in den USA bekommen schon jetzt den Zugriff auf das Uploader-Portal von Google Play Music, damit das Angebot an verfügbaren Podcasts zum Start der neuen Option bereits gut gefüllt ist und Nutzer von Android Smartphones und Android Tablets ihren Lieblings-Podcastern zuhören können.

Neben Vorschlägen für neue Podcasts kann man wie gewohnt im Katalog von Google Play Music gezielt nach einem bestimmten Podcaster oder Folgen suchen. Zusätzlich soll es auch automatisch generierte Vorschläge für neue Podcasts geben, basierend auf dem was man gerade tut, was man mag oder wie man sich gerade fühlt. Die Entwickler übertragen damit die kontextbasierte Suche nach neuer Musik in Google Play Music kurzerhand auf den Podcast-Bereich.

Natürlich hat sich Google im Vorfeld der Ankündigung bereits namhafte Podcaster für den neuen Dienst gesichert, die ihre Podcasts, Google Play Music zur Verfügung stellen. Dazu gehören unter anderem die Shows von HBO, HowStuffWorks, 5by5, Dan Carlin, Earwolf, Loud Speakers Network oder auch Tim Ferriss und StarTalk Radio.

Jedoch zeigt sich spätestens an dieser Stelle ein kleiner Nachteil der neuen Plattform. Im Gegensatz zu klassischen Podcast-Apps, die ihre Inhalte über RSS-Feeds der jeweiligen Podcaster erhalten, müssen bei Google Play Music die Podcasts selbst vom jeweiligen Urheber zusätzlich hoch geladen werden. Von daher wird sich noch zeigen, ob das Angebot sich für Google rechnet und zu einer Alternative für iTunes wird. Bei über 1 Milliarde monatlicher Nutzer dürfte das jedoch kein allzu großes Problem darstellen.

Google Play Musik
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: Android Official Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


224 Abfragen in 0,657 Sekunden