Google Play Music erhöht das gratis Upload-Limit auf 50.000 Songs

Geschrieben von

Google Play Music

Eine Besonderheit des Streaming-Dienstes Google Play Music ist der Fakt, dass man nicht nur gekaufte Musik streamen kann. Seit Beginn des Dienstes können Nutzer auch eigene Musik in die Cloud hochladen und streamen und bisher gab es dafür ein Limit an Titeln, was auch nach wie vor gilt. Aber Google hebt dieses deutlich an.

Streaming von Musik ist ein stetig wachsendes Geschäft, welches immer mehr das klassische Musikgeschäft mit dem Kauf und Download der Musik ablöst. Das Angebot von Google unterscheidet sich jedoch signifikant von anderen Streaming-Diensten, denn bei Google Play Music kann man zusätzlich eigene Musik in die Cloud hochladen, um sie von jedem Internet-fähigen Gerät aus anhören zu können. Und genau hier gibt es nun eine größere Änderung.

Google Play Music mit neuem Limit

Wie Google mitteilt, hebt der Konzern das Limit der eigenen Titel die man hochladen kann, mehr als nur deutlich an. Waren bisher „nur“ 20.000 Titel erlaubt, so kann man ab sofort bis zu 50.000 eigene Titel in die Google-Cloud hochladen. Damit dürfte die musikalische Unterhaltung für etliche Stunden wenn nicht sogar Tage gesichert sein, wenn man den Streaming-Dienst von Google nutzt. Welcher übrigens in Form der Google Play Music App und einem Web-Player von jedem Internet-fähigen Gerät aus nutzbar ist.

Allerdings ändert sich an den Bedingungen für einen Uploads nichts. So bleibt die maximale Größe pro Datei bei 300 MB und Musik mit DRM ist nicht komplett unterstützt. Welche Musik-Formate mit dem Google Play Music Manager in die Wolke geschaufelt werden können, steht auf den Support-Seiten von Google. Dort ist ebenso der Download des nötigen Google Play Music Managers zu finden, über welchen man den Upload erledigt.

Wer bereits einiges an Musik über den Google Play Store gekauft hat – sei es nun aus den vielen Aktionsangeboten und Gratis-Alben – der muss nicht beunruhigt sein. Die über Google Play Music gekauften Titel werden nicht auf das Kontingent der 50.000 Titel angerechnet. Dieses steht wirklich und ausschließlich dem Upload eigener Titel zur Verfügung.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,426 Sekunden