Google Play Service: API für Entwickler veröffentlicht

Geschrieben von

Von einer aufstrebenden Plattform kann man bei Android wahrlich nicht mehr sprechen, immerhin ist Android bereits eine etablierte Plattform mit fast 5-jähriger Geschichte. Das hindert Google und die Open Handset Alliance aber nicht daran, sich um die vielen tausend externen Entwickler zu kümmern, damit diese der Plattform treu bleiben und mit weiteren tollen Apps bereichern.

Google selbst bietet viele Dienste an, die mehr oder weniger gut alle ineinander greifen und so für viel Bedienkomfort sorgen. Dienste wie Google+ werden sich künftig in Apps einbinden lassen, dafür wird die API Google Play Services sorgen, welche erstmals zur Google I/O 2012 vorgestellt wurde. Am heutigen Tage hat Google mit dem Rollout von Google Play Services Version 1.0 begonnen, allerdings wird der vollständige Rollout noch etwa eine Woche betragen, weshalb Entwickler noch keine Apps mit der neuen API im Google Play Store veröffentlichen sollten.

Damit Entwickler nicht mehr Arbeit als nötig haben, hat sich Google etwas durchaus Geniales für die Update-Fähigkeit der Google Play Services API einfallen lassen. Anstatt die Funktionalität komplett in die Apps zu verbauen, braucht der Entwickler lediglich eine Client-Bibliothek in seine App einzubauen. Der Rest erfolgt über eine separate APK, welche die eigentliche Service-Komponente bereitstellt. Auf diese Weise lässt sich die Google Play Service API sehr einfach und vor allem ROM- sowie Hersteller-unabhängig aktualisieren, ohne dass Entwickler ihre Apps aktualisieren müssten.

Schematische Darstellung der Funktionsweise

Neuere Geräte werden Google Play Service bereits vorinstalliert haben, während Geräte mit Android 2.2 Froyo oder neuer die APK automatisch erhalten, sofern auf ihnen der Google Play Store läuft. Geräte mit Android 2.1 Eclair und niedriger werden nicht unterstützt. Bisher unterstützt die API selber die OAuth 2.0 Authentifizierung, den Google+ Login und den Google +1 Button. Für eine erste Version zwar sicher etwas mager aber durch die Drittanbieter-unabhängige Update-Funktion, kann da noch einiges kommen. Wir sind jedenfalls gespannt.

[Quelle: Google Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: anDROID weekly Folge Nr.39-2012 – NEWS Edition | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,427 Sekunden