Google Play Store: Bücher, Filme und Musik jetzt per o2 Rechnung bezahlbar

Geschrieben von

Der Play Store von Google wird immer weiter ausgebaut, wie auch vor einigen Wochen die neuen Sicherheitsfunktionen zeigten. Oder der Start von Google Play Music hier in Deutschland, auf das sicher viele schon lange gewartet haben. Nur bei den alternativen Bezahlmethoden macht sich Google nach wie vor schwer, auch wenn das Bezahlen per Telefonrechnung mit o2 ausgeweitet wird.

Gestern verkündete der Mobilfunkanbieter mit Sitz in München, dass die Kunden ab sofort im Play Store von Google neben Apps auch Bücher, Filme und Musik per Mobilfunkrechnung erwerben können. Wer also nach wie vor sich vehement gegen eine Kreditkarte verweigert, der dürfte diese Möglichkeit gerne in Anspruch nehmen. Übrigens ist o2 Germany damit der erste Anbieter in Deutschland, denn bei Vodafone und T-Mobile ist der Kauf von Inhalten über die Mobilfunkrechnung nach wie vor auf Apps begrenzt. Dazu muss beim Bezahlvorgang einfach der Punk „o2-Konto belasten“ ausgewählt werden.

Laut Michiel van Eldik, Managing Director Wholesale & Partnermanagement bei Telefonica o2 Germany, nutzen bereits über 500.000 Kunden die mobile Bezahlung per Smartphone über o2, Tendenz steigend. Selbstverständlich gelten auch beim Bezahlen per Mobilfunkrechnung die üblichen Konditionen des Google Play Stores bei der Rückgabe von Inhalten. Bei Büchern beträgt der Zeitraum für die Rückgabe 7 Tage ab Kaufzeitpunkt, der Betrag wird vom Pla yStore automatisch wieder zurückgebucht.

MÜNCHEN. O2 Kunden können bei Google Play jetzt auch Musik, E-Books und Filme mobil bezahlen. Telefónica Deutschland ist hierzulande der erste Netzbetreiber, der seinen Kunden diesen Service anbietet. Der Einkauf erfolgt sicher und komfortabel in nur wenigen Schritten und wird über die Mobilfunkrechnung oder das Prepaid-Guthaben abgerechnet.
Mehr und mehr Smartphone-Nutzer kaufen digitale Güter bequem über das Mobiltelefon ein. Für O2 Kunden erweitert Telefónica Deutschland die Einkaufsmöglichkeiten in Google Play um Musik, E-Books und Filme. Sie können damit Inhalte aus der weltgrößten Online-Bibliothek beziehungsweise aus Tausenden von Musiktiteln wählen.

„Das mobile Bezahlen ist fester Bestandteil unseres Ökosystems rund um Finanzprodukte und -services“, sagtMichiel van Eldik, Managing Director Wholesale & Partnermanagement bei Telefónica in Deutschland. „500.000 Kunden pro Monat nutzen heute schon unseren Bezahlservice über die Mobilfunkrechnung.“

Volle Flexibilität dank Cloud

Die gekauften Musikstücke liegen in der Cloud, so dass sie von verschiedenen Endgeräten aus wiedergegeben werden können. Via App können Android-Nutzer die Titel auch offline nutzen. Besonders komfortabel: Endkunden können bis zu 20.000 Titel ihrer eigenen Bibliothek kostenlos mit Google Play synchronisieren und damit überall darauf zugreifen. Eine Obergrenze für Google Play-Titel gibt es nicht.

Auch bei Filmen können O2 Kunden aus dem Vollen schöpfen und aus einem umfangreichen Angebot wählen. Der Kunde erwirbt eine einmonatige Lizenz für den Film. Nach dem Start steht dieser für 48 Stunden bereit. In dieser Zeit kann er beliebig angehalten und wieder gestartet werden. Der Wunschfilm wird ebenfalls komfortabel aus der Cloud gestreamt. Vorteil: Kunden müssen ihn nicht speichern und sind so nicht auf ein Endgerät angewiesen, sondern können den Film auf dem Smartphone, Tablet oder Computer ansehen.

O2 Kunden können darüber hinaus auch E-Books auswählen. Besonders praktisch ist das digitale Lesezeichen. Markierungen und Lesepositionen werden kontinuierlich im Hintergrund synchronisiert. ‚Klappt‘ der Anwender das E-Book zu, weiß es beim nächsten Mal, an welcher Stelle der Leser zuvor geendet ist.

Drei Schritte zum Wunschtitel, -Film oder -Buch

Nach der Auswahl von Musik, Film oder E-Book im Store entscheidet sich der Kunde für die Bezahlmethode „O2 Konto belasten“ und wählt danach die Option „Akzeptieren & Kaufen“ aus. Die Musik oder das E-Book können dann heruntergeladen und direkt genutzt beziehungsweise der Film gestartet werden. Bei Nichtgefallen kann der Kunde das E-Book innerhalb von sieben Tagen nach der Bestellung zurückgeben. Der Geldbetrag wird automatisch zurückgebucht.
Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 105 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

[Quelle: Telefonica Germany]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Das problem desto höher die rechnung desto mehr märchensteuer

  2. Doof: Nur die wirklich o2-Karten haben, ich hab netzclub, ist zwar von o2 aber bietet den Service leider nicht an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,460 Sekunden