Google Play Store im Browser bekommt InApp-Hinweise

Geschrieben von

Google Play Store, Freemium, InApp-Kauf

Freemium-Spiele im Google Play Store sind sowohl Segen als auch Fluch, an denen sich nicht gerade wenige manchmal stören. Während solche Spiele für Entwickler vor allem möglichen Umsatz bedeuten, stören sich etliche Spieler am Konzept und dessen Umsetzung manchmal ganz besonders. Immerhin sind solche Spiele künftig besser zu erkennen.

Spiele sind ein beliebter Zeitvertreib, dem schon so manche eigentlich produktiv zu verbringende Stunde zum Opfer gefallen ist. Oder weil man sich einfach nur nach Feierabend auf etwas leichte Unterhaltung freut, ohne gleich seine grauen Zellen zu sehr anstrengen zu müssen. Besonders beliebt bei solchen kleinen Spielchen für zwischendurch, auch Casual Games genannt, ist das sogenannte Freemium-Konzept. Dabei handelt es sich um grundsätzlich kostenlos zu beziehende Spiele, die durch InApp-Käufe ihren Entwicklern zu Umsatz verhelfen.

 

Google Play Store mit dezentem Hinweis

Und genau dieses Spielprinzip wird unterschiedlich gut implementiert. Im Google Play Store für Android-Geräte befindet sich daher schon länger ein kleiner Hinweis, sobald ein Spiel über InApp-Käufe verfügt. Lange mussten wir warten aber nun gibt es diesen Hinweis endlich auch in der Web-Oberfläche des Google Play Store. Der Hinweis zu den InApp-Käufen findet sich seit dieser Nacht rechts neben dem Hinweis, zu welchen Geräten die gerade angeschaute App eigentlich kompatibel ist.

Auch wenn jetzt ersichtlich wird wenn eine App sich über InApp-Käufe finanziert, führt das aber noch lange nicht zu einer vernünftigen Implementation dieser Funktion. Gerade Dungeon Keeper von EA Mobile hat in dieser Richtung sehr starke Kritik auf sich gezogen, selbst Entwickler-Legende und Designer des Original-Spiels aus dem Jahre 1997 zeigte sich sehr verärgert. Genau genommen kommt man fast gar nicht um solche InApp-Käufe herum, will man halbwegs schnell voran kommen in seinem Dungeon. Ein fesselndes Spiele-Erlebnis sieht jedenfalls definitiv anders aus aber da kann Google wenig dran ändern, auch wenn EA Mobile im Freemium-Bereich die Zukunft sieht.

Fehlt eigentlich nur noch eine Option im Google Play Store, wo man solche InApp-Käufe gleich komplett deaktivieren könnte. Gerade Eltern kleinerer Kinder dürften so etwas begrüßen, oder?

[Quelle: SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,417 Sekunden