Google Project Glass: Offizielle Info-Website ist online

Geschrieben von

google_glass

Wenn man von Innovationen spricht, dann darf man keinesfalls einen der innovativsten Konzerne der IT-Branche vergessen zu nennen: Den Internetgiganten Google. Der Konzern mit Hauptsitz in Mountain View (Kalifornien) zeichnet sich nicht nur für die gleichnamige Websuche, Werbung und dem Betriebssystem Android verantwortlich, sondern hat noch eine ganze Ladung anderer Projekte vorzuweisen.

Zum Beispiel das selbstfahrende Auto, dass weit über 60.000 Testkilometer vollkommen unfallfrei absolvieren konnte und mit Technik nur so vollgestopft ist. Aber auch an anderer Front will Google eine Vorreiter-Rolle einnehmen und wie das aussehen könnte, zeigte Google letztes Jahr auf einer Keynote bei der hauseigenen Veranstaltung Google I/O. Die Live-Demonstration von Project Glass war einfach eine Nummer für sich die zeigte, zu was das Projekt mal fähig sein wird. Und nun gibt es wieder Neuigkeiten, denn die Entwicklung der Google-Brille schreitet immer weiter voran.

Und das bereits so gut, dass Google für seine Datenbrille kurzerhand die offizielle Website online gestellt hat. Neben Informationen zu dem, was die Brille einmal alles können wird, können sich zudem US-Bürger als Testpersonen für die Brille bewerben. Das derzeit für uns wohl interessanteste dürften die aufgezeigten Nutzungsmöglichkeiten sein, da unsereins sich leider nicht bewerben kann für den Test. Teilnahmeberechtigt sind nur US-Bürger mit 1.500 US Dollar Investitionskapital für die Brille selbst.

 

Was Google uns daher im Bereich „Wie funktioniert es“ zeigt, ist einfach nur erstaunlich. Egal was man sich als geneigter Google-Fan gewünscht hat, Google hat es irgendwie umgesetzt. Egal ob HangOuts (wie zur Google I/O 2012), Navigieren per Google Maps, anrufen und Nachrichten verschicken per Sprachsteuerung oder einfach nur das Fotografieren bzw. Filmen des Geschehens, Google packt einfach alles was geht und sinnvoll ist in die Brille. Eien der tollsten Funktionen wird mit Sicherheit die Möglichkeit der Übersetzung werden, mit der sich unbekannte Texte in die eigene Sprache übersetzen lassen werden. Damit ihr auch mal einen kleinen Einblick bekommt zu Google Glass, hier noch ein Video für erste Impressionen.

Auch wenn es mittlerweile einige Konkurrenten auf diesem Feld gibt, dürfte Google bisher das beste Gesamtpaket anbieten können. Schließlich kann kaum ein anderer Konzern dermaßen viele fast perfekt ineinander greifende Dienste anbieten wie Google. In diesem Sinne kann man echt fast nur noch eines sagen:

120405_3_1

[Quelle: Google Glass | via Google+]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Ich bin sehr gespannt was auf uns da zu kommt.

    Dennoch denke ich das ich auf den 2. version warten werde.
    Ich finde Google hatt da sich echt was vor genommen und es verwirklicht.

  2. Pingback: Michaels Tagebuch (Google Project Glass: Offizielle Info-Website ist online)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


222 Abfragen in 0,493 Sekunden